kontakte


Technologien zur Bestimmung eines gesunden Kindes

Aug 03, 2017

Die Gesundheit der Nation wird durch den Grad der Kindergesundheit bestimmt. Das ist eine Kennziffer der Gegenwart und Zukunft der Gesellschaft. Diese Thesen sind allgemeinverständlich und brauchen keine Erklärungen zu haben. Und für die Eltern mit klarem Verstand ist das auch noch das Hauptziel, ein wichtiger Bestandteil des Familienwohls. Deshalb lohn es sich zu wissen, welche Technologien für die Bestimmung eines gesunden Kindes es gibt, und was bedeutet der Begriff selbst.

Begriffsbestimmung

Ein allgemein übliches „Bild“ eines gesunden Kindes besteht aus einigen Punkten:

  • es ist menschenfreundlich,  lebenslustig, aktiv;
  • im Rahmen seines Alters ist es ausreichend schnell, stark und flink;
  • bei ihm prävalieren positive Emotionen, Eindrücke negativen Charakters werden standhaft und ohne ernsthafte Nachfolgen überwunden;
  • es entwickelt sich physisch gemäß den festgesetzten Alterskategorien;
  • das Tagesregime entspricht auch dem Alter, biologischen Rhythmen – die Schlaf- und Wachperiode ist harmonisch gewählt;
  • reguläre Sportstunden und richtige Ernährung sichern die Übergewichtfreiheit;
  • Temperaturgefälle, rasche Verschlechterung der Wetterbedingungen sind kein Aufregungsgrund, denn die Thermoregulierung bei ihm ist trainiert, es ist abgehärtet;
  • Wenn es krank ist, so geschieht das selten, dauert nicht lange und ohne Komplikationen.

Bereits aus diesen allgemeinen Formulierungen läge nichts näher als das Vorhandensein von bestimmten Kriterien für die Einschätzung der Kindergesundheit, die sowohl physische als auch psychische Entwicklung angehen. Dank ihnen kann man die Fähigkeit des Kindes hinsichtlich der Adaption zu neuen Lebensbedingungen, gegenüber der Gesellschaft einschätzen, das Niveau des Gesamtzustandes seiner Gesundheit bestimmen. Die Wichtigkeit dieses Begriffes ist durch die Tatsache bestätigt, dass grade in dieser Periode der Grundstock des physischen und psychischen Selbstgefühls eines erwachsenen Menschen, eines Soziumsmitgliedes gelegt wird.

Methoden für die Einschätzung der Kindergesundheit

Zu Grundbedingungen für die Bestimmung des allgemeinen Selbstgefühls bei der Untersuchung gehören solche 4 Kriterien der Kindergesundheit:

  1. die Tatsache des Bestehens oder Nichtbestehens von chronischen und laufenden Erkrankungen zur Zeit der Untersuchungsdurchführung. Mit einfachen Worten, das Kind ist krank, befindet sich in einem Grenzzustand, oder es ist gesund – verschiedene akute respiratorische Virenerkrankungen, allergische Zustände, „Banaler Schnupfen“ u s. w.
  2. es wird die Einschätzung des funktionalen Zustandes von Hauptsystemen des Organismus durchgeführt. Es geht um Pulsmessung, Atemfrequenz, Arteriendruck, Seh- und Gehörtest. Manchmal greift man zur Methode für die Bestimmung des Lungenlebensvolumens (LLV) – Umfang der Luft, der nach dem maximal tiefen Einatmen ausgeatmet wird.
  3. Die Fähigkeit, den ungünstigen Faktoren der äußeren Einwirkung Widerstand zu leisten. Es wird die Zahl von Wiederholungen der akuten Erkrankungshäufigkeit im Laufe des Jahres errechnet. Bis zu drei Mal pro Jahr gilt die Zahl als eine gute Kennziffer.
  4. Es wird das Niveau der physischen Entwicklung und ihre Harmonie bestimmt. Das heißt, dass Gewicht, Wuchs, Kopf- und Brustumfang u s. w. den Altersrahmen entsprechen sollen.

       In einigen Fällen (es geht um Kinder unter 2 Jahren) schließen die Kriterien einer komplexen Einschätzung der Kindergesundheit 2 Punkte in sich ein:

  1. In der Frühontogenese  sind Abweichungen möglich – wie die Schwangerschaft verlief, wie die Geburt war und wie sich der Säugling in den ersten Monaten des Lebens entwickelte. Es wird die Möglichkeit von Risiken der erblichen und erworbenen Erkrankungen mittels der Sammlung von Informationen über die Eltern, ihren sozialen Status eingeschätzt.
  2. Es wird das Niveau der physischen Nervenentwicklung bei Kindern bestimmt – wie die Rede entwickelt ist, welche Fertigkeiten sie beherrschen und Anderes.

 

Unsere Kundendienstmitarbeiter helfen Ihnen gerne bei allem, was Sie brauchen.



Die angegebenen Methoden für die Einschätzung der Kindergesundheit ermöglichen es, in der Frühphase das Vorhandensein von verschiedenen Abweichungen zu bestimmen. Daher ermöglicht rechtzeitiges und adäquates Reagieren, eine optimale Handlungstaktik auszuwählen, gerichtet auf die Besserung des Selbstgefühls.

Gesundheitsgruppen für Kinder

Wozu brauchen wir Kriterien für die Einschätzung der Kindergesundheit? Nach der Durchmachung der Untersuchung und dem Vergleich von erhaltenen Ergebnissen wird eine Klassifikation und Gruppenverteilung durchgeführt.  Diese Gruppen der Kindergesundheit haben 5 Variante:

  1. Völlig gesunde Kinder, die keine Abweichungen nach einem der Kriterien haben.
  2. Das ist eine am meisten auftretende Gruppe. Es gibt keine deutlich ausgeprägten Defekte gemäß den Einschätzungskriterien, aber es gibt bestimmte Probleme. Das können schlechtes Sehvermögen, Übergewicht oder sein Mangel, kleiner Wuchs sein. Die Kinder, die an  akuten Erkrankungen der Atemwege oft krank werden, gehören auch zu dieser Gruppe.
  3. Dazu gehören die Kinder, bei denen verschiedene chronische Erkrankungen erkennbar sind. Es ist wichtig, dass sie sich dabei im Zustand der klinischen Remission ohne mehrmalige Wiegerauflebensausbrüche befinden, und funktionale Möglichkeiten eines solchen Kindes sind aufbewahrt und kompensiert. Der Lern- und Arbeitsprozess ist nicht erschwert.
  4. Das sind die Kinder, die chronische Krankheiten in einer aktiven Phase oder mit mehrmaligen Rezidiven haben, die ständige therapeutische Behandlung brauchen. Zu dieser Gruppe gehören auch Kinder mit physischen Abweichungen oder Traumata, die in gewissem Maße den Studiums- und Arbeitsprozess begrenzen.
  5. Das ist die schwierigste Gruppe. Dazu gehören Kinder-Invaliden, Kinder mit schweren chronischen Krankheiten, die praktisch keine Remissionen haben und bei denen funktionale Möglichkeiten bedeutend eingeschränkt sind.

 Die Verteilung der Kinder in jene oder andere Gruppe erfolgt durch einen Fachmann nur nach der Diagnosefeststellung und Durchführung der Untersuchung bei anderen engspezialisierten Ärzten. Die Gruppen der Kindergesundheit sind eine eigenartige Skala, die das Verhalten regelt und die Handlungstaktik bestimmt, die auf die Erhaltung oder Verbesserung des Selbstgefühls gerichtet ist. 

Gesundheit formierende Faktoren

Die Gesundheit der Kinder wird noch im Mutterleib, und sogar noch früher bestimmt. Es ist wichtig, zu verstehen, dass die Lebensweise der Eltern das Vorhandensein von Problemen mit der Kindergesundheit direkt bewirkt. Man muss den intrauterinen Gesundheitsschutz des Kindes noch vor dem Moment seiner Geburt richtig planen und dann auch rechtzeitige, adäquate Unterstützung der jungen Mutter in den neonatalen Früh- und Spätperioden organisieren.

Die Eltern müssen sich die Informationen darüber merken, dass nicht bilanzierte Ernährung, schwache Hygiene, Mangel an normaler physischer Belastung, vollwertigem Schlafen Faktoren sind, die den Gesundheitszustand des Kindes äußerst negativ beeinträchtigen. 

Schaden der Kindergesundheit werden auch durch eine schlechte Atmosphäre in der Familie zugefügt. Festgestellt ist, dass die unter ständigem Stress, reduziertem Zustand und der Angst befindlichen Kinder Probleme nicht nur psychischen Charakters, sondern auch mehrmalige reale funktionale Abweichungen haben – sie werden ohne dafür sichtbare Gründe bedeutend öfter krank.

Das Kind ist ein Glück. Ein gesundes Kind ist das größte Wohl. Aber die Gesundheit des Kindes ist eine Arbeit, die die Eltern maximal qualitätsmäßig und verantwortungsvoll leisten müssen. 

Empfehlen:
Kontaktieren Sie uns:
X