Die vier häufigsten Behandlungen in einer Kinderwunschklinik

Schließlich haben viele Menschen, die in diese Kinderwunschkliniken kommen, möglicherweise keine Empfängnisprobleme. Und diejenigen, die dies tun, erhalten je nach ihrer persönlichen Geschichte eine Vielzahl von Behandlungen. Jedes seriöse Reproduktionszentrum wird bei der Entwicklung und Einführung einer Behandlungsstrategie stets die Bedürfnisse der Patienten berücksichtigen. Daher wird sie eine breite Palette von Optionen für eine wirksame Behandlung benötigen.

Spezialisten der Feskov Human Reproduction Group halten ständig ihre Hände am Puls neuer technologischer Fortschritte und innovativer Methoden in der Medizin und Reproduktionsmedizin, um die wirksamsten Programme zur Beseitigung der Unfruchtbarkeit, einschließlich IVF umzusetzen. Betrachten wir die beliebtesten Methoden im Bereich der Reproduktion.

IVF Künstliche Befruchtung

 

Aufgrund ihrer Wirksamkeit und Zugänglichkeit ist die IVF eine der bekanntesten und gefragtesten Methoden zur Behandlung der Unfruchtbarkeit. Fast jede Kinderwunschklinik der Welt bietet Frauen, die aus verschiedenen Gründen nicht auf natürlichem Wege schwanger werden können, eine IVF-Behandlung an. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass diese Methode nur zur Lösung von Fruchtbarkeitsproblemen bei Frauen verwendet wird. In Wirklichkeit wird sie jedoch sowohl als Mittel zur Lösung einiger männlicher Arten von Fruchtbarkeits- und Empfängnisproblemen verwendet.

Der Prozess beinhaltet:

  1. Verschreibung speziell ausgewählter Hormonpräparate zur Stimulierung einer erhöhten Produktion gesunder Eizellen durch die Eierstöcke der Frau (etwa 10 statt 1-2 im natürlichen Zyklus). Da im Falle einer erfolglosen Embryoimplantation die gewonnenen Eizellen für nachfolgende IVF-Verfahren verwendet werden können.
  2. Mit Hilfe der Follikelpunktion (minimal-invasive Chirurgie) erfolgt das Verfahren der Entnahme reifer Eizellen.
  3. Der Partner spendet Sperma für die Befruchtung der gewonnenen Eizellen.
  4. Der Prozess der Empfängnis - die Verschmelzung von männlichen und weiblichen Keimzellen - IVF, findet im embryologischen Labor durch speziell ausgebildete Spezialisten statt.
  5. Kultivierung (Wachstum) von Embryonen innerhalb von 3-5 Tagen.
  6. Einnistung des gesündesten Embryos in die Gebärmutter der Frau.

Natürlich ist kein medizinischer Eingriff ohne Risiken und Möglichkeiten des Misserfolges. Die Erfolgschancen sind jedoch in den meisten Fällen hoch

 

Geschlechtsauswahl bei IVF

Die Geschlechtsauswahl  ist eine zusätzliche Option im IVF-Verfahren. Oft stehen die Gründe, warum Menschen das Geschlecht des zukünftigen Kindes wählen wollen, nicht im Zusammenhang mit Reproduktionsproblemen. Dies kann der Wunsch sein, die Familie mit Kindern nur eines Geschlechts auszugleichen. Oder es kann individuelle kulturelle Gründe geben.

Die obligatorische Geschlechtsbestimmung des Embryos erfolgt aus medizinischen Gründen, mit dem Risiko künftiger geschlechtsbedingter genetischer Kinderkrankheiten (Hämophilie). In diesem Fall ist es das Ziel der Eltern, die gute Gesundheit ihres Babys zu gewährleisten.

Um das Geschlecht zu bestimmen, findet ein Standard-IVF-Verfahren statt. Nach der Kultivierung des Embryos für 5 Tage, wenn er sich im Blastozystenstadium befinden wird, wird eine Zellprobe entnommen und die PID-Methode wird gleichzeitig auf Chromosomenanomalien getestet und das Geschlecht festgelegt. Der gewünschte Geschlechtsembryo wird zur weiteren Entwicklung in die weibliche Gebärmutter eingepflanzt.

PGD-Gen-Screening

 

Beim PGD-Chromosomen-Screening wird die Chromosomenstruktur eines Embryos analysiert und ein Bericht darüber erstellt, um das Vorhandensein der erforderlichen Anzahl spezifizierter Chromosomen zu überprüfen. Sie dient dazu, genetische Anomalien und Unregelmäßigkeiten zu bestimmen. Eine solche Manipulation ist Teil eines Standard-IVF-Verfahrens, um sicherzustellen, dass ein gesundes Kind geboren wird. Aber in einigen Fällen ist es einfach obligatorisch:

  • Frauen über 35, um dem Risiko eines Down-Syndroms vorzubeugen;
  • Patientinnen mit einer Vorgeschichte von eingefrorenen Schwangerschaften;
  • Frauen mit erblichen Krankheiten;
  • Patienten mit wiederholten fehlgeschlagenen IVF-Versuchen.

Im Rahmen der IVF-Behandlung soll das Chromosomen-Screening sicherstellen, dass nur gesunde Embryonen mit der richtigen Anzahl von Chromosomen in die Gebärmutter übertragen werden. Immerhin machen Embryonen mit Chromosomenanomalien bis zu 60% der Abtreibungen aus. Daher wäre es aus medizinischer Sicht unethisch, einen Embryo mit einer so hohen Wahrscheinlichkeit des Einfrierens in der Gebärmutter einzupflanzen, ebenso wie behindert oder schwer krank geboren zu werden.

Fruchtbarkeitsdiagnostik

 

Wenn die Person älter wird, werden regelmäßige allgemeine Untersuchungen und Fruchtbarkeitstests empfohlen. Denn mit zunehmendem Alter verändern sich die reproduktiven Funktionen von Frauen und Männern. Referenzkliniken werden auch von Menschen genutzt, die bereits Bedenken wegen Fortpflanzungsproblemen haben. Sie wollen sichergehen, dass sie gesund sind oder eine Pathologie haben.

Darüber hinaus können solche Kliniken Frauen in den Wechseljahren helfen, die Symptome dieses seit etwa 50 Jahren andauernden Prozesses zu kontrollieren. Und das Leben selbst in Zeiten, die für Frauen so schwierig sind, friedlicher und bequemer zu gestalten.

In den meisten Kliniken ist die Diagnose der Fruchtbarkeit in den vorgeschlagenen IVF- oder Leihmutterschaftspaketen enthalten. Manchmal werden Fruchtbarkeitsuntersuchungen jedoch auch an andere Krankenhäuser und Hausärzte geschickt, um das Problem ihrer Patientin besser zu verstehen.

Als seriöse Reproduktionszentren verfügen sie, wie die Feskov Human Reproduction Group, über alle notwendigen fortschrittlichen Geräte und qualifiziertes Personal, um subtile reproduktive diagnostische Manipulationen durchzuführen. Darüber hinaus erhalten unsere Patienten im Rahmen ihrer Unfruchtbarkeitsprogramme zusätzliche Leistungen, die auf maximale Effizienz und Effektivität auf dem Weg zum Glück der Eltern ausgerichtet sind.


Tags:

IVF In-vitro-Fertilisation Unfruchtbarkeit


Empfehlen
Populär

Related



Alle Tags

Leihmutterschaft Leihmutter Ukraine Eizellspenderin Eizellenspende gesundes Kind Kindergesundheit Nachrichten IVF Ukrainische Spender Gesetz In-vitro-Fertilisation Russland HIV HILFE Spenderinnen von Oozyten Europa Preis der Leihmutterschaft Leihmutterschaftsdienste Reproduktionsarzt USA Biotex Biotexcom falsche Leihmutterschaft Leihmutterschaftsbetrug Italien Single-Mann PID gesundes Baby Diagnose Unfruchtbarkeit Unfruchtbarkeit Belgien Tschechische Republik Georgien Leihmutter-Kind Kosten für Leihmutter Promi Zwillinge Kindsgeburt Klinik Deutschland Kinderwunschklinik Spendereizellen Niederlande Zypern Dänemark Veranstaltung soziales Einfrieren Empfängnisverhütung KiWu private Leihmutterschaft Berlin Kinderwunsch Tage afrikanische Eizellspenderin Kanada Vereinigtes Königreich Großbritannien Australien Kosten einer Eizellspenderin VIP-Leihmutterschaft Frankreich Konferenz Paris Israel COVID Portugal Österreich Griechenland Spanien Irland Finnland Norwegen Schottland Agentur Fruchtbarkeitsfensters Leihmutterschaftsagentur Mitochondrien-Transfer Repräsentanz London Brüssel Single-Frauen Leihmutterschaftsprogramme für Single PGD Kindergeschlecht Samenspende Adoption von Embryonen Leihmutterschaftstreffen reproduktiven Dienstleistungen Einfrieren von Eizellen IUI Versicherung Geburtsurkunde Geschichte der Leihmutterschaft
Kontaktieren Sie uns
Kontaktieren Sie uns
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an
We Will Contact