Brief schreiben

Regeln der Ernährung für eine Leihmutter

Schwangerschaft ist ein sehr wichtiger Prozess, weil es notwendig ist, für den Embryo alle Bedingungen für sein Wachstum zu schaffen. Und eine der wichtigen Komponenten ist die Ernährung der Mutter. Zusammen mit dem Essen kommen Substanzen in den weiblichen Körper, die notwendig sind, um sicherzustellen, dass der Fötus die notwendigen "Baumaterialien" rechtzeitig erhalten und sich vollständig entwickeln kann, und der Körper der Frau kann diesen besonderen Zustand leicht ertragen.

Schwangerschaft ist ein sehr wichtiger Prozess, weil es notwendig ist, für den Embryo alle Bedingungen für sein Wachstum zu schaffen. Und eine der wichtigen Komponenten ist die Ernährung der Mutter. Zusammen mit dem Essen kommen Substanzen in den weiblichen Körper, die notwendig sind, um sicherzustellen, dass der Fötus die notwendigen "Baumaterialien" rechtzeitig erhalten und sich vollständig entwickeln kann, und der Körper der Frau kann diesen besonderen Zustand leicht ertragen.

Es ist wichtig, nicht nur zu versuchen, die Frau und das Kind mit allen notwendigen Dingen mit Hilfe der Ernährung zu versorgen, sondern auch das Eindringen schädlicher Substanzen in den Körper zu minimieren, was dem Baby irgendwie schaden kann. Wenn daher die Dienste einer Leihmutter im Reproduktionsprogramm verwendet werden, wird besonderer Wert auf Ernährungsfragen gelegt. Eine Leihmutter muss einer Reihe von Regeln folgen, die sich auf die Ernährung, die Nahrungsmittel und die Art und Weise, wie sie zubereitet werden, beziehen.

Besonderheiten des Menüs

Die Ernährung für eine Leihmutter sollte rational sein und Produkte enthalten, die die richtige Menge an essentiellen Substanzen enthalten. Es ist sehr wichtig, dass der Körper genügend Vitamine und Spurenelemente erhält und Proteine, Fette und Kohlenhydrate im richtigen Verhältnis zueinander konsumiert werden. All dies wird notwendigerweise diskutiert und vorgeschrieben, welche Lebensmittel und in welchen Mengen verwendet werden sollten.

Sowohl für die Frau, die ihr Kind trägt, als auch für die Leihmutter ist es notwendig, bestimmte Produkte vom Menü auszuschließen, darunter: Konserven, geräucherte Produkte, halbfertige Produkte, Pilze, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke.

Es gibt auch Produkte, deren Verwendung begrenzt sein sollte. Dies sind zum Beispiel Süßwaren und andere Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt, eingelegte Lebensmittel, stark gewürzte Speisen, Lebensmittel, die Allergien auslösen können.

Die Diät einer schwangeren Frau oder einer Leihmutter

Eine Frau in dieser kritischen Lebensphase muss nicht nur die richtigen Lebensmittel essen, sondern auch eine spezielle Diät einhalten:

• Oft und leicht essen. Gleichzeitig sollten die Mahlzeiten in der ersten Hälfte der Schwangerschaft fünfmal täglich und in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft fünf bis sechsmal täglich eingenommen werden.

• Von frischen Lebensmitteln kochen und frisch zubereiteteSpeisen essen.

• Viel Flüssigkeit trinken. Eine Frau muss das tägliche Bedürfnis des Körpers nach Flüssigkeit befriedigen. Dies sind etwa 35 g pro 1 kg Gewicht. Also, wenn das Gewicht 60 kg ist, dann müssen 2 Liter Flüssigkeit pro Tag verbraucht werden. Diese Regel wird jedoch in den letzten Schwangerschaftswochen aufgehoben, wenn die Flüssigkeitsmenge auf 0,8 Liter begrenzt werden sollte.

• Beim Kochen gedünstete, gebackene, gekochte und gedünsteteSpeisen bevorzugen.

• Ein Menü so zusammenstellen, dass am Morgen mehr Fleisch, Fisch und Getreide gegessen werden und abends meist Milchprodukte und Pflanzenprodukte.

All dies ist nicht nur für Leihmütter wichtig, sondern auch für Frauen, die ihr Kind tragen.

Richtige Ernährung gibt Stärke und Energie, hilft der Schwangerschaft, leicht zu verlaufen, und erlaubt dem Kind, während der Periode der Bildung die notwendigen Substanzen zu erhalten.


Bemerkungen (0)