Ethische Probleme der Leihmutterschaft in der modernen Welt

 

Ständig steigende globale Unfruchtbarkeitsraten und technologische Fortschritte haben zur Entwicklung von ART-Technologien geführt. Eine Methode der assistierten Reproduktion, die Leihmutterschaft, ist eine Alternative, wenn eine Frau oder Familie keine Nachkommen zeugen kann. Leihmutterschaft ist die Anordnung, bei der eine andere Frau ein Kind für eine andere Familie oder eine Einzelperson austrägt und zur Welt bringt. Die Feskov Human Reproduction Group führt Reproduktionsprogramme ein, die an unterschiedliche Bedürfnisse angepasst sind und durch die fast jeder das Gefühl einer vollständigen Familie erleben kann.

Diese Methode hat sowohl Befürworter als auch Gegner, denn die moralische und ethische Komponente des Themas ist ein unerschöpflicher Grund für Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten.

 

Ethische Seite der Leihmutterschaft

Leihmutterschaft kann sein:

  • traditionell - wenn die Eizelle der Leihmutter mit dem Sperma des mutmaßlichen Vaters befruchtet wird, was sie zur genetischen Mutter des Kindes macht;
  • gestational - wenn der Embryo unter Beteiligung der Keimzellen der mutmaßlichen Eltern erzeugt und zum Tragen in die Gebärmutterhöhle der Leihmutter eingeführt wird.

Letzterer Typ wird in der medizinischen Fachwelt nicht verwendet, da es ohne genetische Verbindung von Leihmutter und Kind genügend Reibung in dieser Frage gibt.

Das Verfahren kann altruistisch oder kommerziell sein, je nachdem, ob die Leihmutter eine Vergütung für ihre Dienste erhält. Eine altruistische Übereinkunft impliziert, dass es für die Leihmutter keinen materiellen Nutzen aus Schwangerschaft und Geburt gibt. Einer Frau werden nur ihre laufenden Ausgaben während des Prozesses erstattet. Diese Technologie gibt einer sterilen Familie die Chance, ein einheimisches Baby zu bekommen. Aber wird das Kind nicht zu einer Ware und die Tätigkeit selbst nicht zu einer hoch bezahlten Arbeit (im Falle einer kommerziellen Art von Verträgen)?

Außerdem besteht die Chance, dass die Methode nicht nur auf unfruchtbare Menschen, sondern auch auf reiche Frauen angewandt wird, die Angst haben oder nicht gebären wollen, weil sie sich um die Figur, die Karriere oder das Ausscheiden aus dem aktiven Leben sorgen. Und auch, dass sie gezwungen sein werden, den früheren Lebensstil mit Reisen, Abhängen, Rauchen und Alkohol zu verlassen.

Andere mögliche Probleme:

  1. Mögliche Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden Seiten aufgrund von Übererwartungen und Hyperbevormundung  der angeblichen Eltern.
  2. Entwicklung des Mutterinstinkts bei einer Leihmutter.
  3. Das Kind wird die Wahrheit erfahren und sich als Fremder in der Familie betrachten usw.

Lassen Sie uns über die Argumente für und gegen den Prozess nachdenken.

Argumente dafür und dagegen

 

Argumente der Befürworter:

  • für unfruchtbare Menschen ist dies manchmal die einzige Chance auf eine glückliche Elternschaft;
  • für eine Leihmutter - der Prozess wird helfen, materielle Schwierigkeiten zu lösen;
  • Geburt eines gesunden Babys, ohne chromosomale Pathologien, dank des genetischen IVF+-Screenings des Embryos.

Argumente der Opponenten:

  • das Austragen eines fremden Fötus in der Gebärmutter beeinträchtigt den physischen und psychischen Zustand der Leihmutter;
  • Die werdende Mutter fühlt sich möglicherweise nicht an das Kind gebunden, da es von einer anderen Frau geboren wurde;
  • Die Leihmutter kann die Auflösung der Familie der genetischen Eltern verursachen, da sie einen schlechten Einfluss auf den zukünftigen Vater haben kann;
  • Einige Religionen (Muslime, Orthodoxie) verbieten solche Technologien strikt.

Ein weiteres Argument dagegen ist die Befürchtung, dass Reproduktionskliniken vom Unglück ihrer Patienten profitieren, indem sie ihnen nichts garantieren und arme Leihmütter ausnutzen, indem sie vernachlässigbare Rechnungen für diese verantwortungsvolle und schwierige Arbeit schreiben.

Gesetzgebung zur Leihmutterschaft

 

Die Leihmutterschaft ist in den verschiedenen Ländern der Welt unterschiedlich legalisiert.

Die Ukraine, die USA, Kenia, Kasachstan, Armenien und Georgien können sich der loyalsten Gesetze in dieser Branche rühmen. Die Rechte und Pflichten aller Parteien sind klar definiert. Eine Leihmutter, die für den Prozess entlohnt wird, hat kein Recht auf ein neugeborenes Kind. In Rechtsdokumenten sind die Namen der mutmaßlichen Eltern angegeben.

Von den europäischen Ländern lassen nur die Tschechische Republik und Griechenland das Verfahren zu, wenn auch nicht in vollem Umfang. Es wird jedoch viel Mühe kosten, den Säugling bei den wirklichen Eltern anzumelden. In Griechenland - brauchen eine Gerichtsentscheidung, und in der Tschechischen Republik - müssen sie eine vereinfachte Adoption ihres eigenen Babys durchführen.

In Russland muss die Leihmutter einen Verzicht auf das Neugeborene unterschreiben, und selbst ein Leihmutterschaftsvertrag wird das auf das Kind wartende Familienpaar nicht retten, wenn sie dies nicht will.

In einigen Ländern, wie z.B. Belgien, Zypern und Irland, gibt es keinen klaren gesetzlichen Rahmen zu diesem Thema. Daher handeln mutmaßliche Eltern auf eigenes Risiko und riskieren, sowohl Geld als auch das Kind zu verlieren.

Die Regierungen von Frankreich, Deutschland, Schweden, der Schweiz, den Niederlanden und Österreich verbieten diese ART-Technologie vollständig. Aus diesem Grund sind kinderlose Familien gezwungen, sich auf eine Surrogatreise in freundlichere Gerichtsbarkeiten zu begeben.

Ob man es sich wünscht oder nicht, die Gegner der Methode, die Leihmutterschaft ist bereits ein Teil des Lebens geworden. Die Gesellschaft muss sie akzeptieren und die persönliche Entscheidung jeder Person oder jedes Paares, die die letzte Hoffnung für das Kind auf die Technologie gesetzt haben, mit Verständnis behandeln.

Die ukrainische Feskov Human Reproduction Klinik arbeitet im Rahmen des Gesetzes und kümmert sich sowohl um Patienten als auch um Leihmütter auf allen Ebenen. Übrigens, wenn man sich für ein Paket mit einer VIP-Leihmutter entscheidet, werden die Eltern zu Besitzern zusätzlicher Dienstleistungen, die den Komfort und die Effizienz der Aktionen erhöhen. Die Rechte aller Parteien werden akribisch ausgearbeitet und durch ordnungsgemäße Dokumente geschützt, die von einem erfahrenen Anwaltsteam bearbeitet wurden.

 


Tags:

Leihmutterschaft Leihmutterschaftsdienste Gesetz


Empfehlen
Populär

Related



Alle Tags

Leihmutterschaft Leihmutter Ukraine Eizellspenderin Eizellenspende gesundes Kind Kindergesundheit Nachrichten IVF Ukrainische Spender Gesetz In-vitro-Fertilisation Russland HIV HILFE Spenderinnen von Oozyten Europa Preis der Leihmutterschaft Leihmutterschaftsdienste Reproduktionsarzt USA Biotex Biotexcom falsche Leihmutterschaft Leihmutterschaftsbetrug Italien Single-Mann PID gesundes Baby Diagnose Unfruchtbarkeit Unfruchtbarkeit Belgien Tschechische Republik Georgien Leihmutter-Kind Kosten für Leihmutter Promi Zwillinge Kindsgeburt Klinik Deutschland Kinderwunschklinik Spendereizellen Niederlande Zypern Dänemark Veranstaltung soziales Einfrieren Empfängnisverhütung KiWu private Leihmutterschaft Berlin Kinderwunsch Tage afrikanische Eizellspenderin Kanada Vereinigtes Königreich Großbritannien Australien Kosten einer Eizellspenderin VIP-Leihmutterschaft Frankreich Konferenz Paris Israel COVID Portugal Österreich Griechenland Spanien Irland Finnland Norwegen Schottland Agentur Fruchtbarkeitsfensters Leihmutterschaftsagentur Mitochondrien-Transfer Repräsentanz London Brüssel Single-Frauen Leihmutterschaftsprogramme für Single PGD Kindergeschlecht Samenspende Adoption von Embryonen Leihmutterschaftstreffen reproduktiven Dienstleistungen Einfrieren von Eizellen IUI Versicherung Geburtsurkunde Geschichte der Leihmutterschaft
Kontaktieren Sie uns
Kontaktieren Sie uns
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an
We Will Contact