kontakte


Warum konnte Elton John ein Kind aus der Ukraine nicht adoptieren und hat Leihmutterschaft gewählt?

Warum konnte Elton John ein Kind aus der Ukraine nicht adoptieren und hat Leihmutterschaft gewählt?
Jul 31, 2019

Die Leihmutterschaft wird von Tag zu Tag immer beliebter. Und das ist verständlich, denn mithilfe dieser Reproduktionstechnologie können viele Menschen ihren Traum von einem Baby verwirklichen. Ehepaare mit der Diagnose Unfruchtbarkeit, alleinstehende Männer und Frauen können nun mithilfe der Leihmütter ihr genetisch eigenes Kind zur Welt bringen. Doch hat die Gesellschaft die Leihmutterschaft noch nicht vollständig anerkannt. Einige glauben immer noch, dass diese Fortpflanzungstechnologie aus der Geburt von Kindern ein kommerzielles Projekt macht, dass Kinder zu einer Ware werden und dass dies amoralisch ist. Viel toleranter behandelt die Gesellschaft die Adoption eines Kindes aus einem Waisenhaus. Die Menschen, die die Leihmutterschaft verurteilen, glauben, dass die Adoption ein richtiger Schritt für diejenigen ist, die Kinder haben wollen, diese aber nicht selbständig zur Welt bringen können.

Tatsächlich ist aber nicht alles so eindeutig. Die Adoption ist sicherlich eine sehr gute und edle Tat, aber es kann viel schwieriger sein, ein Kind zu adoptieren, als es scheint. Gleichzeitig hat der Einsatz von Leihmutterschaft, wenn sie legal durchgeführt und rechtlich ausgestaltet wird, weitaus weniger Gefahren, an denen sich alle Träume, die Familie zu erweitern, zerschlagen können. Ein anschauliches Beispiel dafür ist die Geschichte von Elton John, der ein Kind aus der Ukraine adoptieren wollte, es aber nicht konnte und sich letztendlich für eine Leihmutterschaft entschied.

Geschichte von Elton John

2009 besuchte Elton John ein spezialisiertes Waisenhaus in Makeievka, wo Kinder mit HIV / AIDS wohnen. Dort sah er den 14-monatigen HIV-infizierten Liova, der sofort das Herz des Sängers eroberte. Elton John und sein Partner, der kanadische Regisseur David Furnish, mit dem sie verheiratet sind, haben lange über ein Kind nachgedacht. Aber sie haben immer Argumente dagegen gefunden. Zum Beispiel einen zu anstrengenden Zeitplan, der daran hindert, viel Zeit mit dem Kind zu verbringen, das Alter (Elton John war damals 62 Jahre alt und David Furnish 46). Alle diese Argumente "wirkten", bis das Paar den kleinen Liova traf. Sie verliebten sich auf den ersten Blick in das Baby und beschlossen, es zu adoptieren.

Doch es stellte sich heraus, dass es unmöglich ist. Die Adoption von Kindern durch gleichgeschlechtliche Paare ist in der Ukraine verboten. Und selbst die Tatsache, dass Elton John der Star der Weltgröße ist, veränderte die Situation nicht.

Dieser Misserfolg bekümmerte das Paar, doch der Gedanke daran, die Familie zu erweitern, ließ sie nicht in Ruhe. Dann beschlossen Elton und David, dass sie ihr eigenes Kind zur Welt bringen möchten. So wurde am 25. Dezember 2010 ihr Sohn Zachary Jackson Levon geboren, der von einer Leihmutter zur Welt gebracht wurde.

Elton John und sein Partner waren sehr glücklich. „Der Sohn ist das Beste, was mir in diesem Leben passiert ist. Wir geben ihm all unsere Fürsorge und Liebe, zu der wir fähig sind, aber er gibt uns viel mehr Liebe! Ich singe ihm Schlaflieder vor und David liest Zachary-Geschichten “, sagte Elton John.

Elton und David hatten es so gern, Eltern zu sein, dass sie beschlossen, noch einmal die Dienste einer Leihmutter in Anspruch zu nehmen, und am 10. Januar 2013 wurde ein Baby Elijah Joseph Daniel Furnish-John, geboren.

Die Leihmutterschaft wird helfen, den Traum von einem Kind in die Realität umzusetzen

Das Beispiel von Elton John zeigt, dass die Leihmutterschaft eine gute Alternative zur Adoption ist, die oft realistischer und zugänglicher ist. Außerdem haben Sie in diesem Fall einen zusätzlichen Vorteil, weil die Leihmutter Ihr genetisch eigenes Kind zur Welt bringen kann.

Die Feskov Human Reproduction Group bietet eine vollständige Palette von reproduktiven Dienstleistungen an, IVF, Verwendung von Spendereiern, Dienste einer Leihmutter sowie umfassende medizinische und rechtliche Unterstützung. In der Feskov Human Reproduction Group können Sie Pakete auswählen, die die Geburt Ihres Babys garantieren sowie Ihnen zusätzliche Dienstleistungen anbieten wie z.B. die Überprüfung des Embryos auf genetisch bedingte Krankheiten, bevor er in die Gebärmutterhöhle einer Frau verpflanzt wird, und die Auswahl des Geschlechts des Kindes.

Träumen Sie von der Erweiterung Ihre Familie? Benutzen Sie assistierte Reproduktionstechniken, und das Glück wird Sie mit Sicherheit anlächeln!

Empfehlen:
Kontaktieren Sie uns:
X