NFE/5.0 Nachrichten aus dem Klinik von Professor Feskov https://leihmutterschaft-zentrum.de/newsmap.xml de 2020 Feskov Human Reproduction Grp. Thu, 15 Apr 2021 17:36:21 GMT Das Unternehmen wurde von Dr. Alexander M. Feskov, Mitglied der Europäischen Gesellschaft für menschliche Fortpflanzung und der Amerikanischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin ASRM, gegründet. Leihmutterschaft in Belgien: Ein Aktionsplan für werdende Eltern https://leihmutterschaft-zentrum.de/leihmutterschaft-in-belgien.html 8888002179 Thu, 15 Apr 2021 14:43:00 GMT Leihmutterschaft in Belgien in Bezug auf die Gesetzgebung
Leihmütter, Eizellen- und Samenspender: Wer sind sie?
Wo in Belgien finden die Leihmutterschaftsprogramme statt?
Die Kosten der ART mit einer Leihmutter
Rechtliche Formalisierung des von einer Leihmutter geborenen Kindes.
Garantierte Programme mit einer gesunden Geburt des Kindes
Leihmutterschaft in Belgien in Hinsicht auf die Gesetzgebung
In Belgien werden die Fragen im Zusammenhang mit assistierten Reproduktionstechnologien teilweise durch das Gesetz vom 6. Juli 2007 (Nummer 2007023090) geregelt. Teilweise - denn es regelt die Fragen der Spende, Eizellenlagerung und Eizellenverwertung, Anforderungen an die Spenderinnen. Für die Leihmutter sind jedoch keine Regelungen ausgearbeitet worden.
Die Leihmutterschaft wird in Belgien tatsächlich genutzt, auch für ausländische Staatsangehörige, Singles, Paare, die in nicht eingetragenen Partnerschaften leben, und gleichgeschlechtliche Ehepartner/Partnerinnen. Aber das Fehlen klarer Regelungen bringt die Möchtegern-Eltern in eine verletzliche Position: Eine Leihmutter kann ihr Kind aufgeben, wenn sie das möchte. Und das Gericht wird ihr mit ziemlicher Sicherheit Recht geben: Nach dem Gesetz ist die Mutter des Kindes die Frau, die es zur Welt gebracht hat. Es gibt Möglichkeiten, sich vor solchen Erschütterungen zu schützen, und wir werden im weiteren Verlauf des Artikels auf diese eingehen.
Leihmütter, Eizellen- und Samenspender: Wer sind sie?
Eine Eizellspenderin oder eine Leihmutter in Belgien zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Erstens, weil diese Leistungen laut Gesetz nur auf gemeinnütziger Basis erbracht werden können. Nur wenige Menschen haben eine ausgeprägte altruistische Motivation, sich im Namen der Elternschaft eines anderen Menschen einer Hormontherapie zu unterziehen. Einige Kliniken und Agenturen in Belgien haben dies verstanden und "umgehen" das Gesetz. Nur die Vergütung ist verboten, aber niemand verbietet den Eltern, die Eizellenspenderin für den Lohnausfall, die Transportkosten und die Kosten für medizinische Eingriffe zu entschädigen. Das Gleiche gilt für die Leihmutter: Sie hat keinen Anspruch auf eine Entschädigung für die Empfängnis und das Austragen eines Kindes, aber die Entschädigung für die anfallenden Kosten, den Kauf von Kleidung für die Schwangere, die Bezahlung von Medikamenten und andere Ausgaben sind ein obligatorischer Ausgabenposten für die zukünftigen Eltern. Auch Samenspender erhalten eine Aufwandsentschädigung.
Was die Anforderungen an Eizellen- und Samenspender und Leihmütter betrifft, so sind diese wie folgt:

 Leihmutter - eine Frau unter 40 Jahren, die mindestens ein gesundes Kind auf natürlichem Wege zur Welt gebracht hat.
 Eizellspenderin - eine Frau im Alter von 18 bis 35 Jahren mit einem zufriedenstellenden medizinischen Zustand (einschließlich DNA-Ergebnisse).
Ein Samenspender ist ein Mann im Alter zwischen 18 und 45 Jahren mit zufriedenstellendem Gesundheitszustand (einschließlich der Ergebnisse von DNA-Tests).

Die Eizell-/Samenspende kann anonym oder nicht anonym erfolgen (meistens in den Fällen, in denen die Spenderin Eizellen/Samen für bestimmte Personen in Auftrag gibt). Im Gegensatz zu Leihmüttern haben Spenderinnen keine Rechte an dem Kind, das mit ihrem Biomaterial geboren wird.
Spender und Leihmütter können enge Freunde oder Bekannte der Wunscheltern sein, wenn eine medizinische Untersuchung ihre Eignung für die Rolle bestätigt. Wenn die werdenden Eltern keine geeigneten Kandidaten für diese Rollen haben - am zuverlässigsten ist es, die Klinik zu fragen, in der die künstliche Befruchtung stattfinden soll. Die Ärzte in der Klinik können ihre eigenen Basen haben.  
Wo in Belgien finden die Leihmutterschaftsprogramme statt?
In ganz Belgien sind nur vier Kliniken für ART mit Leihmüttern akkreditiert. Dies sind das öffentliche Krankenhaus in Lüttich, die Universitätskliniken in Gent und Antwerpen sowie das Universitätskrankenhaus St. Peter in Brüssel. Werdende Eltern müssen sich für eine der aufgeführten Optionen entscheiden. Für gleichgeschlechtliche Paare ist eine Leihmuttergeburt nur in der Universitätsklinik Gent möglich.
Wie Sie sehen können, gibt es keine große Auswahl. Dementsprechend gibt es keinen Wettbewerb zwischen den Kliniken, so dass werdende Eltern nicht mit Sonderkonditionen und Sonderangeboten rechnen sollten.
Kosten der ART mit einer Leihmutter
Ein kompletter Zyklus der ART in Belgien, einschließlich der Vorbereitung der Eizellspenderin, der Embryonenerzeugung, der IVF, der Schwangerschaftsüberwachung und der Entbindung kostet etwa 66 Tausend Euro. Vorausgesetzt, die IVF ist beim ersten Versuch erfolgreich, die Schwangerschaft wird nicht abgebrochen, und das Kind wird lebend geboren. Andernfalls muss der gesamte Zyklus erneut bezahlt werden. Jeder IVF-Versuch kostet etwa 5 000 €. Als Entschädigung für den Spender und die Leihmutter werden einige tausend Euro auf das Konto eingezahlt. Die Gesamtsumme kann bis zu 100 Tausend Euro betragen, ohne eine Garantie, Eltern zu werden.
Das ART-Programm in Belgien garantiert kein 100%ig positives Ergebnis, es gibt zu viele Faktoren, die das erfolgreiche Ergebnis beeinflussen: das Alter der zukünftigen Eltern, die Qualität des Spermas, der Wunsch, das Geschlecht des Kindes zu wählen, und Glück. Es ist nicht vorhersehbar, bei welchem Versuch ein gesunder Embryo entstehen wird. Es kann aber durchaus passieren, dass Ihr Budget früher endet. 
Rechtliche Registrierung eines Kindes, das von einer Leihmutter geboren wurde
Belgien hat uralte Gesetze, die scheinbar darauf abzielen, die Rechte des Kindes zu respektieren. Die Leihmutter, die das Kind zur Welt bringt, wird als Mutter eingetragen und hat als einzige Anspruch auf das Kind. Der Vater hat auch das elterliche Recht.
Die Übertragung der elterlichen Rechte auf die biologischen Eltern erfolgt gerichtlich: Die Leihmutter muss die komplexen elterlichen Rechte freiwillig auf den Vater oder das Paar übertragen. Dies ist ein mehrstufiger Prozess, der Moderation, Überwindung von Einwänden, Verständnis, Klärung erfordert. Ja, die Anwälte in Belgien führen eine vereinfachte Adoption durch, aber sie werden bei der Bearbeitung der Dokumente nicht auf die Unterstützung der Frau treffen, die das Kind geboren hat. Daher wird der Prozess nicht die Standardmenge von 2-4 Tausend Euro kosten, und viel teurer. Dies ist unvermeidlich, da das Gesetz auf der Seite der Leihmutter und damit ihres Moderators steht. Wenn die Frau, die das Kind geboren hat, es nicht hergeben will, stehen Sie höchstwahrscheinlich ohne Kind und ohne Geld da.
Wenn sich die Feskov Human Reproduction Group mit der rechtlichen Registrierung der Elternrechte beschäftigt, müssen Sie nur Geduld und ein paar Tausend Euro mehr aufbringen (etwa 2-4).
Garantierte Programme mit der Geburt eines gesunden Kindes
Nachdem Sie all dies gelesen haben, fragen Sie sich vielleicht: "Ist es überhaupt möglich, in Belgien ein garantiertes Elternteil zu werden? Ja, wenn Sie das garantierte Programm der Feskov Human Reproduction Group " Geburt in Belgien" in Anspruch nehmen. Das Programm ist kompatibel mit den Paketen VIP-Garantie und DELUXE-Garantie.    
Das Hauptmerkmal unserer Garantieprogramme ist eine feste Zahlung für das Ergebnis. Das bedeutet, dass im Falle eines IVF-Versagens, einer Fehlgeburt in irgendeinem Stadium der Schwangerschaft oder der Sterblichkeit des Kindes während der Geburt, Feskov HRG den gesamten Zyklus auf eigene Kosten so oft wiederholt, wie es für die Geburt eines gesunden Kindes notwendig ist.
Es fallen keine zusätzlichen Kosten an: Die Gebühren für Leihmutter und Spenderin sind im Programmpreis enthalten, ebenso wie Unterkunft, Verpflegung und rechtliche Unterstützung nach der Geburt Ihres Babys.
Paar-/Elternuntersuchungen, Leihmutter-/Spenderauswahl, Embryonenerzeugung, IVF und Schwangerschaftsüberwachung bis zum dritten Trimester finden in der Ukraine statt. Die Lieferung erfolgt in Belgien. Wir garantieren Ihnen die Geburt eines gesunden Kindes: Die Embryonenauswahl erfolgt nach der PDG-Methode, um Chromosomenstörungen auszuschließen. Das DELUXE-Garantie-Paket beinhaltet den Service Human Genomics, mit dem Sie sogar die Veranlagung für mehr als 500 tödliche Krankheiten und krankheitsdefinierende Mutationen vollständig ausschließen können. Sie können auch das Geschlecht Ihres Babys wählen.
Bis zum Erhalt der Geburtsurkunde erhalten Sie von uns alle Unterstützung, die Sie brauchen. Wenn Sie nicht in der EU leben, werden wir individuell besprechen, bis wann Sie eine Unterkunft, einen Babysitter und eine Begleitung durch einen persönlichen Koordinator erhalten werden. In den meisten Fällen werden wir Sie begleiten, bis Sie Ihr Reisedokument von Ihrem Konsulat erhalten.
Wir stellen Ihnen ein Kindermädchen und eine komfortable Wohnung zur Verfügung, in der Sie mit Ihrem Kind leben können, während unsere Anwälte das vereinfachte Adoptionsverfahren und den Papierkram für das Neugeborene erledigen. Die Eltern müssen sich um nichts sorgen: Die ukrainische Leihmutter hat keine Rechte an Ihrem Kind.
Wir haben auch ein spezielles Angebot für sehr beschäftigte Menschen: dank der Möglichkeit, kryokonservierte Spermien aus Ihrem Land an Feskov HRG zu liefern, können Sie Eltern werden, auch ohne die Ukraine zu besuchen. Wir raten davon ab, Embryonen in Europa zu erzeugen, wenn Sie Ihre eigenen Eizellen verwenden möchten. Wir können Ihnen nur dann ein gesundes Kind garantieren, wenn der Embryo von unseren Spezialisten erzeugt wurde.
Die Vielfalt unserer Dienstleistungen ist nicht einfach zu beschreiben, aber wir würden uns freuen, wenn jemand diesen Artikel nützlich findet. Um genauer zu verstehen, ob wir für Sie nützlich sein können, wie unsere Programme auf Ihre Staatsbürgerschaft, Weltanschauung, Religion und Lebensanschauung Situation angewendet werden können - laden wir Sie ein, mit unseren Managern, Juristen und Ärzten zu kommunizieren.
Kontaktieren Sie unseren Manager, erfahren Sie mehr über die sichere Leihmutterschaft in Belgien und die Möglichkeiten der Feskov Human Reproduction Group. Gesunde Kinder für liebevolle Eltern - unser bestes Angebot! ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
Wie man Kindern eine alternative Familienbildung erklärt? https://leihmutterschaft-zentrum.de/wie-man-kindern-eine-alternative-familienbildung-erklert.html 8888002178 Thu, 25 Mar 2021 14:43:00 GMT Die Psychologen der Feskov Human Reproductive Group sind immer bereit, den zukünftigen Eltern zu helfen, die ein Kind von einer Leihmutter oder als Ergebnis durch Eizellspendenprogrammen erwarten.
Wie wichtig es ist, Kindern von alternativen Möglichkeiten der Familiengründung zu erzählen
 
Alle Eltern haben eine gewisse Verantwortung, mit ihren Kindern über Leihmutterschaft, IVF und Eizellspende zu sprechen, denn:

Wenn Sie planen, die Familie auf eine dieser Arten zu erweitern, müssen ältere Kinder verstehen, wie sie Geschwister haben werden;
Kinder müssen ein positives und genaues Verständnis von den Menschen haben, die auf diese Weise beteiligt sind - Schwangerschaftsträgerinnen, Eizellspenderinnen oder biologische Eltern;
Die richtige Ausbildung der jüngeren Generation verhindert die Verbreitung von Mythen und Fehlinformationen an die nächste Generation;
Kinder werden früher oder später auf Gleichaltrige treffen, die durch solche "unkonventionellen" Methoden in die Familien gekommen sind, wenn dies nicht schon geschehen ist;
Die Normalisierung dieser Methoden der Familiengründung stellt sicher, dass sie angemessen und freundlich reagieren, wenn sie Kindern begegnen, die durch Leihmutterschaft, Spende oder Adoption geboren wurden;
ihnen die Begriffe und Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die notwendig sind, um diese Methoden der Familienbildung zu diskutieren, wird ihnen helfen, genau auf Fragen von neugierigen Gleichaltrigen zu antworten;
es wird ihre Weltsicht erweitern und ihre Empathie für alle Arten von Familien erhöhen, nicht nur für Familien, die ihrer eigenen ähnlich sind.

Während solche Gespräche besonders wichtig für persönliche Erfahrungen mit Leihmutterschaft oder Adoption sind, ist es für alle Kinder wichtig zu verstehen, wie ihre Freunde oder Familienmitglieder geboren worden sein könnten.
Ressourcen, um das Gespräch zu beginnen
 
Einzelgespräche mit Kindern sind zwar wichtig, aber viele Menschen wissen nicht, wo sie anfangen sollen und wie sie komplexe Konzepte erklären sollen. Für den Anfang ist die Verwendung von kindbezogenen Ressourcen ein guter erster Schritt:

Lesen Sie gemeinsam Bücher über Leihmutterschaft, Adoption und andere Methoden, eine Familie zu gründen. Es gibt viele Bücher für verschiedene Altersgruppen über alle Arten von Familien.
Filme zum Thema ansehen. Sie müssen jedoch bedenken, dass die meisten Bilder Situationen dramatisieren. Daher ist es ratsam, nach Filmen oder Fernsehsendungen zu suchen, die genau diese Ziele fördern.
Verwendung des Spiels zur Normalisierung verschiedener Familientypen. Das Kind spielt oft "Haus" oder "Mutter-Tochter", um für sich selbst das Konzept von Familie und Kind zu verstehen. Während der folgenden Spiele kann das Spielzeug ein anderes Spielzeug "adoptieren". Oder das Spielzeug kann einen imaginären Schwangerschaftsträger darstellen. Spielen kann ein mächtiges Werkzeug sein, um einem Kind zu helfen, einen Sinn in einem komplexen Konzept zu finden.

Dinge wie IVF und Spenderbefruchtung sind selbst für die meisten Erwachsenen neue und verwirrende Konzepte. Deshalb ist es ratsam, sie selbst zu verstehen, bevor man sie an das Baby abgibt. Durch klare und verständliche Erklärungen wird jeder in der Lage sein, die Grundlagen zu verstehen, unabhängig vom Alter.
Welche Begriffe sollten für die einzelnen Wege der Familienbildung verwendet werden?
Beispiele, die verwendet werden können, wenn man über Leihmutterschaft spricht:

Babys leben im Bauch der Mutter, bis sie geboren werden. Aber der Bauch der Mutter funktioniert nicht, er ist kaputt. Das neue Baby wird also im Bauch einer anderen Mutter leben, bis es bereit ist, geboren zu werden. Dann kommt es nach Hause und wird für immer ein Teil der Familie;
Weißt du noch, wie ich dich in meinem Bauch getragen habe, bis du bereit warst, geboren zu werden? Manche Mütter haben einen kaputten Bauch und können ein Baby nicht auf diese Weise tragen. Sie brauchen Hilfe von einer Mami wie ich. Also werde ich einer anderen Mami helfen, das Baby zu tragen. Und wenn er geboren ist, wird das Baby nach Hause zu seiner Mutter gehen.

Beispiele, wo wir gerade von Adoption sprechen:

die meisten Kinder leben bei den Eltern, die sie geboren haben, wie z. B. ihr. Aber einige - können nicht mit den Eltern leben, die sie geboren haben. Diese Eltern lieben ihre Babys sehr, können sich aber im Moment nicht um sie kümmern. Sie treffen die schwierige Entscheidung - dass ihre Babys bei Eltern leben sollen, die sich um sie kümmern können. Also wartete die Familie und adoptierte sie, und sie werden für immer als neue Familie zusammen sein;
eine Frau, die wir kennen, steht kurz vor der Geburt eines Kindes. Aber sie ist nicht bereit, sich um dieses Kind zu kümmern. Sie sucht also jemanden, der bereit und willens ist, sich um ihn zu kümmern. Die Mutter und ich sind bereit, uns um das Baby zu kümmern. Wenn das Baby geboren ist, wird es für immer zu unserer Familie gehören. Und wird zu Ihrem kleinen Bruder oder Ihrer kleinen Schwester.

Beispiele, wann Sie über Eizellspende erklären müssen:

Ihre Tante wollte ein Baby haben, aber sie hatte nicht die wesentliche Zutat, um selbst schwanger zu werden. Der Arzt hat ihr also die fehlende Zutat gegeben, und nun wird Ihre Tante ein Baby bekommen! Nicht alle Babys haben beide Elternteile - manche Babys haben einen speziellen Elternteil, wie im Fall Ihrer Tante;
einige männliche und weibliche Körper nicht das tun, was es braucht, um ein Baby zu bekommen. Diese Menschen bitten möglicherweise um Hilfe von jemandem, der "Spender" genannt wird. Der Körper des Spenders tut, was dem Körper mancher Menschen fehlt. Der Spender gibt dann diese spezielle fehlende Zutat weiter, um anderen Menschen zu helfen, Eltern zu werden.

Solche Gesprächsthemen sollten zu einer Konstante werden, nicht zu einem einmaligen Akt. Gleichzeitig sollte über verschiedene Methoden der Familiengründung auf positive Weise gesprochen werden. Damit das Kind versteht, dass "unkonventionell nicht schlecht oder schlechter bedeutet. Und das Wichtigste: Egal, wie sie entstanden ist, alle ihre Mitglieder lieben sich gleichermaßen.
In der Tat verstehen Kinder viel mehr, als sich viele Erwachsene vorstellen können. Mit der Zeit wird jedes Kind Konzepte übernehmen, die Erwachsene zu kompliziert finden. Und die Leitung der Feskov Human Reproductive Group bietet dafür eine gute Ausgangsbasis.  ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
Brauchen Sie eine Versicherung des neugeborenen Kindes für Ihre Leihmutterschaft abzuschließen https://leihmutterschaft-zentrum.de/brauchen-sie-eine-versicherung-des-neugeborenen-kindes.html 8888002177 Mon, 22 Mar 2021 14:43:00 GMT Jede Versicherungsgesellschaft hat ihre eigenen Richtlinien zur Risikodeckung bei Leihmutterschaft, wobei jede Situation anders ist. Das macht es noch schwieriger zu bestimmen, welche Ausgaben erforderlich sind.
Die Feskov Human Reproductive Group, ein führender Anbieter von Leihmutterschaftsdienstleistungen in der Ostukraine, hat einen Leitfaden zur Leihmutterschaftsversicherung für den Komfort der Patienten erstellt.
Ist eine Versicherung für ein Neugeborenes erforderlich, wenn die Eltern ortsansässig sind?
Oft ist dies die erste Frage, die werdende Eltern stellen. Wenn sie eine zusätzliche Leihmutterschaftsversicherung abschließen müssen, dann ist es natürlich, sich über eine Versicherung der Neugeborenen  Gedanken zu machen.
Die gute Nachricht ist: Wenn das Paar und das Baby aus demselben Land kommen, müssen sie sich in den meisten Fällen keine Sorgen um diesen Schritt machen. Die inländische Versicherung, die sie bereits haben, wird auch das Baby bei der Geburt abdecken. Daher gibt es für die Menschen keinen Grund, sich anderweitig nach Versicherungsschutz umzusehen.
Der Prozess der Hinzufügung des Babys zur bestehenden Hausratversicherung kann von Firma zu Firma unterschiedlich sein. Deshalb sollte man sich so früh wie möglich an eine Versicherung wenden, die eine medizinische Risikoabsicherung anbietet, um sicherzustellen, dass das Kind nach der Geburt ausreichend versichert ist.
Der werdende Elternteil muss sich möglicherweise nur um den Abschluss einer zusätzlichen Police für die Leihmutter kümmern. Wenn es notwendig wird. Die Leihmutter hat in der Regel ihre eigene Versicherung, getrennt von der der Wunscheltern. Auf diese Weise kann sie eine Rückerstattung für ihre medizinischen Kosten erhalten. Für den Fall, dass sie keine Entschädigung erhält, ist die Versicherung der Leihmutter eine separate Police, die ihre medizinischen Kosten abdeckt.
Denken Sie daran, dass das Paar persönlich für alle medizinischen Auslagen verantwortlich ist. Die Austrägerin wird niemals finanziell für die medizinischen Kosten des Neugeborenen verantwortlich sein.
Um die individuelle Politik im Detail zu verstehen, ist es eine gute Lösung, mit einem Leihmutterschaftsspezialisten der Klinik zu sprechen. Bevor Sie eine separate Leihmutterschaftsversicherung abschließen, sollten Sie mit einem Spezialisten sprechen. Er prüft den Versicherungsschutz der Familie und informiert Sie über eventuell anfallende Zusatzkosten.
Besonderheiten bei der Versicherung von Wunscheltern aus anderen Ländern
Als zukünftige Eltern aus dem Ausland zu kommen, ist interessant. Versicherungsfragen können jedoch verwirrend sein.
Da die lokale Versicherung den internationalen Bedarf nicht abdeckt, wird für diese Reisen meist eine Versicherung für das neugeborene Kind abgeschlossen. Bürger anderer Staaten, sind für den Versicherungsschutz des Neugeborenen ab dem Zeitpunkt der Geburt verantwortlich.
Ansprüche und Ausgaben für Neugeborene können für Menschen, die noch nie damit in Berührung gekommen sind, der schwierigste Teil des Prozesses sein.
Sobald das Baby geboren ist, müssen die Eltern jede Minute mit dem Baby verbringen, nicht am Telefon mit Krankenhäusern, Labors usw. Indem sie die Versicherung für das Baby im Voraus abschließen, nehmen sie bereits einen Teil der Last von ihren Schultern. Leihmutterschaft ist schon sehr teuer, deshalb ist es besser, eine Versicherung abzuschließen. Um so viel Geld wie möglich zu sparen.
Wo kann ich als internationale zukünftige Eltern eine Versicherung für Neugeborene abschließen?
Wenn Sie durch das Land reisen, gibt es mehrere Möglichkeiten, eine Versicherung für Neugeborene vor der Geburt eines Babys abzuschließen. Da es viele verschiedene Typen gibt, ist es besser, die einzelnen Möglichkeiten zu erkunden, um den am besten geeigneten auszuwählen.
Einige von ihnen sind wie folgt:

Expatriate-Versicherung - wenn die Eltern Staatsbürger des Landes sind, aber im Ausland leben, gibt es Optionen, die die Kosten der Eltern und des Kindes bei der Rückkehr in ihr Heimatland decken;
Reiseversicherung - Standardversicherungen für internationale Reisen, die sowohl für die werdenden Eltern als auch für das Kind abgeschlossen werden können;
Kostenversicherung für Neugeborene - wenn das Paar nur sein Baby versichern möchte, kann dieser Plan verwendet werden. Zum Beispiel eine International Newborn Care Card. Beachten Sie jedoch, dass es sich technisch gesehen nicht um eine Versicherung handelt. Diese Karte gewährt nur bei Schadensfällen erhebliche Rabatte. Es gibt keine Begrenzung der finanziellen Verantwortung der Eltern, daher sind die Eltern für alle zusätzlichen Kosten verantwortlich. Diese Karte eliminiert auch alle Ansprüche, die mit der Leihmutter zusammenhängen. Eine weitere Option für die Versicherung von Neugeborenen ist eine vergünstigte Krankenversicherungskarte. Ein Versicherungsbroker kann Ihnen dabei helfen, herauszufinden, welche Option kostengünstiger ist.

Es ist wichtig, dass der Ehemann und die Ehefrau mit dem Vertreter der Versicherungsgesellschaft sprechen, um die Besonderheiten jedes Plans zu verstehen und zu entscheiden, was in einem bestimmten Fall das Beste wäre.
Bei Feskov Human Reproductive Group begrüßen sie es, wenn die Wunscheltern, die Leihmutter und das ungeborene Baby während der Leihmutterschaft durch eine Versicherung sicher geschützt sind. Damit die Leute nicht mehr bezahlen als nötig. Das Leihmutterschaftszentrum arbeitet mit allen Arten von Versicherungen zusammen, so dass die Patienten sicher sein können, dass sie nach ihrer Rückkehr in ihr Heimatland die Kosten erstattet bekommen. ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
Ein Jahresrückblick: die größten Leihmutterschafts-News aus dem Jahr 2020 https://leihmutterschaft-zentrum.de/die-gresten-leihmutterschafts-news-aus-dem-jahr-2020.html 8888002176 Thu, 18 Mar 2021 14:43:00 GMT IVF-Verfahren wegen Pandemie vorübergehend ausgesetzt
Unfruchtbarkeitsbehandlungen und IVF-Verfahren wurden in diesem Frühjahr aufgrund des sich verschlimmernden Ausbruchs des Corona-Virus vorübergehend ausgesetzt. Es war eine niederschmetternde Nachricht für Wunscheltern und Leihmütter, die kurz davor waren, den nächsten Schritt auf ihrer Reise zu machen.
Aber im Herbst öffneten die Reproduktionskliniken und Fruchtbarkeitszentren wieder, mit zusätzlichen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Patienten. Die Wunscheltern und die Schwangerschaftsausträger konnten den Prozess wieder aufnehmen und weitergehen.
Ungewissheit und Trennung von Ersatzfamilienmitgliedern
Eine der schwierigsten Zeiten des Jahres ist, wenn Wunscheltern und Leihmütter nicht reisen können. Als Länder auf der ganzen Welt Quarantäne und ein Verbot für Inlandsreisen verhängten, wurden Leihmütter und Eltern, die den internationalen Prozess durchführen, getrennt.
Teilnehmer an inländischen Leihmutterschaftsprogrammen sind nicht so stark betroffen, aber Eltern und Leihmütter in internationalen Programmen, haben immer noch mit COVID-Bedingten Reiseverboten zu kämpfen.
In vielerlei Hinsicht markiert das Jahr 2020 das Ende der internationalen Leihmutterschaft. Während diese Art von Verfahren schon immer riskanter war als das häusliche Verfahren, hat die tragische Trennung von Eltern und Leihmutter aus verschiedenen Ländern die Welt gezwungen, die allgemeinen Regeln dieses Weges zur Vaterschaft zu überdenken.
Die Hingabe von Leihmüttern
In diesen schwierigen Zeiten haben die Gestationsträgerinnen wieder einmal bewiesen, dass sie furchtlos mitfühlend und großzügig sind. Frustrierte Eltern aus anderen Ländern konnten bei der Geburt ihres Kindes nicht dabei sein. Aber viele der Mütter übernahmen mutig die Aufgabe, sich um das Kind der Wunscheltern zu kümmern, bis sie wieder zusammengeführt wurden. Sie passten sich den Herausforderungen an und taten mehr als das, was ursprünglich von ihnen verlangt wurde.
Das Ergebnis: Eltern aus aller Welt können seither beruhigt zu ihren Kleinkindern zurückkehren, weil sie wissen, dass das Kind in ihrer Abwesenheit die nötige Pflege erhalten hat.
Internationale Nachrichten über Leihmutterschaft
 
Neben der weltweiten Pandemie war das Jahr 2020 von vielen Entwicklungen auf diesem Gebiet geprägt:

Der Skandal um Leihmutterkinder in der Ukraine hat italienische und spanische Gegner der Leihmutterschaft aktiver werden lassen. Trotz der Kritik einiger Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in der Ukraine ist die Leihmutterschaft in diesem Land nicht bedroht. Es wurde jedoch ein Gesetzentwurf verabschiedet, der vorsieht, dass Reproduktionskliniken eine spezielle Lizenz mit einer jährlichen Gebühr von 2 Millionen Griwna erhalten müssen. Dies garantiert den Schutz vor kleinen Agenturen und betrügerischen Organisationen.
Die Pandemie ausnutzend, hat der amerikanische Bundesstaat New York im April 2020 heimlich die kommerzielle Leihmutterschaft legalisiert. Das Gesetz wird am 15. Februar 2021 in Kraft treten.
Die Bundesgesundheitsministerin hat den Antrag der FDP abgelehnt, die nichtkommerzielle Leihmutterschaft in Deutschland zuzulassen. Sie wurde von verschiedenen deutschen und internationalen Organisationen gegen Leihmutterschaft auf einer Konferenz im Januar 2020 unterstützt.
In Großbritannien hat eine schwangere Frau, bei der nicht rechtzeitig Krebs diagnostiziert wurde, eine Klinik verklagt und verlangt, dass sie für eine kommerzielle Leihmutterschaft in den USA bezahlt wird. Als Entschädigung für medizinische Fehler. Das Gericht gab ihrer Klage statt.
Mediziner und Sozialarbeiter in Österreich, Italien und Schweden setzen sich für die Abschaffung der Leihmutterschaft in armen Ländern, insbesondere in der Ukraine, ein.
Der Gouverneur von Quebec hat einen Antrag auf Abschaffung dieser Praxis in der Provinz erhalten.
In Kambodscha wird ein Gesetz diskutiert, das die Praxis als Form des Menschenhandels, wie in Thailand, komplett verbieten soll.

Die Praxis soll aber im Gegenteil verhindern, dass Familien aufgrund von Kindermangel auseinanderfallen.
Feskov Human Reproductive Group setzt seine Arbeit fort
 
In diesem Jahr haben die Spezialisten der Feskov Human Reproduction Group weiterhin glückliche Familien geschaffen. Sie überwanden die Unwägbarkeiten des Jahres 2020 und begleiteten Wunscheltern und Austrägerinnen gekonnt durch die Herausforderungen der Pandemiezeit.
Während sich die Welt auf das Jahr 2021 zubewegt, wird die ukrainische Leihmutterschaftsgesetzgebung ein sicherer und unterstützender Ort für jede Familie bleiben, die wachsen möchte.
Trotz der Herausforderungen und Unwägbarkeiten des vergangenen Jahres wird die Feskov Human Reproduction Group auch im Jahr 2021 Familien durch das Geschenk der Leihmutterschaft erweitern. ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
IUI vs. IVF: die Verfahren, die Erfolgsrate und die Kosten https://leihmutterschaft-zentrum.de/iui-vs.-ivf-die-verfahren,-die-erfolgsrate-und-die-kosten.html 8888002175 Fri, 12 Mar 2021 23:13:25 GMT  
Und erfahren Sie auch alle möglichen Informationen über IVF und IUI - für wen es geeignet ist, Merkmale der Verfahren, Erfolgsrate, Kosten und andere wichtige Punkte.
Die garantierten IVF-Programme der Feskov Human Reproduction Group beinhalten nicht nur einen Versuch, wie es viele Reproduktionskliniken tun, sondern so viele Zyklen der In-vitro-Fertilisation, wie nötig sind, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.
IUI vs. IVF — Behandlungstypen
 
 Der wichtigste Unterschied zwischen den beiden Behandlungen ist der Ort, an dem die Eizelle von den Spermien befruchtet wird. Bei der VMI findet sie im Körper der Frau statt, in der Gebärmutter, wo das Sperma mit einem speziellen Gerät direkt abgegeben wird. Dann passiert alles ganz natürlich. Bei der IVF findet die Befruchtung außerhalb des weiblichen Körpers statt, in einem embryologischen Labor. Wenn es dazu kommt und ein Embryo entsteht, wird dieser zur Einnistung in die Gebärmutterhöhle übertragen. Es versteht sich von selbst, dass die Eizellen für den Eingriff aus dem Körper der Frau entnommen werden.
Unter welchen Umständen ist eine IUI indiziert:

Unfruchtbarkeit mit ovulatorischem Faktor - ohne oder mit unregelmäßiger Menstruation, polyzystisches Ovarialsyndrom;
leichte Unfruchtbarkeit des männlichen Faktors;
Störung der Ejakulation;
Zervikalfaktor Unfruchtbarkeit;
Spermienallergie;
ungeklärte Unfruchtbarkeit;

Ungeklärte Unfruchtbarkeit.
Wenn IVF empfohlen wird:

Anomalien der Eileiter;
Endometriose;
Spermienanomalien;
Genetische Störungen in der Abstammung;
Für Frauen im Alter und mit verminderter ovarieller Reserve;
Gebärmuttermyom;
zur Auswahl des Geschlechts des Kindes;
ungeklärte Unfruchtbarkeit.

Der IUI-Behandlungsprozess kann mit oder ohne vorherige Verabreichung von Medikamenten durchgeführt werden, die die Reifung von 1-2 Eiern unterstützen. Etwa am 14. Tag des Zyklus wird das gewaschene und aufbereitete Sperma mittels eines Katheters direkt in die Gebärmutter injiziert. Dadurch wird die Anzahl der Spermien, die den Eileiter erreichen, um das 1000-fache erhöht. Und reduziert die Entfernung, die sie zurücklegen müssen, um das Ei zu treffen. Das erhöht bei vielen Menschen die Chancen auf eine natürliche Empfängnis.
Während der IVF-Prozedur werden individuell ausgewählte Hormonpräparate entsprechend dem Schema im Voraus eingenommen, was von 2 Wochen bis zu mehreren Monaten dauern kann. Damit soll sichergestellt werden, dass nicht nur 1-2, sondern 10-15 gesunde Eizellen heranreifen. Sobald sie reif sind, werden sie aus den Eierstöcken entfernt. Sie werden im Labor befruchtet. Als Ergebnis der Befruchtung entsteht ein Embryo. Nach einigen Tagen der Kultivierung wird der Embryo zurück in die Gebärmutter der Frau übertragen.
Vorteile von IUI:

manchmal keine Medikamente erforderlich sind;
Das Verfahren wird in einem natürlichen Zyklus durchgeführt;
Nichtinvasivität und Schmerzfreiheit;
bringt die Samenzellen näher an die Eizelle;
erhöht ihre Anzahl.

Vorteile der IVF:

wirksam bei verschiedenen Formen der Unfruchtbarkeit, da die Befruchtung außerhalb der Fortpflanzungsorgane stattfindet und der Embryo sofort in die Gebärmutter übertragen wird;
Sie müssen nicht auf den Eisprung warten - eine Eizelle wird vor dem Eisprung entnommen;
Es wird eine große Anzahl gesunder, hochwertiger Eizellen gebildet;
es werden mehrere Medikamente verabreicht;
Es werden verschiedene Medikamente verabreicht, um die Empfänglichkeit der Gebärmutter für den Embryotransfer zu erhöhen;
Für die ICSI-Methode wird ein einziges gesundes Spermium benötigt, das mit einer Nadel direkt in die Eizelle injiziert wird;
Das genetische Screening von Embryonen ermöglicht die Erkennung von genetischen Anomalien und verhindert Fehlgeburten;
Das fetale Geschlecht kann ausgewählt werden. 

Beide Verfahren sind sicher und die Risiken sind minimal, vorausgesetzt, es gibt eine ständige Überwachung, die richtige Medikation, Erfahrung und Qualifikation des medizinischen Teams und der Klinik.
 IUI gegenüber IVF-Verfahren - Schritte
 
IUI wird konventionell in die folgenden Stufen unterteilt:

Vorbereitung drei Monate vor dem Eingriff. Das kann eine richtige Ernährung sein, der Verzicht auf Alkohol, ein gesundes Schlaf- und Ruheregime, die Einnahme von Vitaminen.
Entwicklung der Eizelle. Diese Periode ist entweder Teil der natürlichen Entwicklung der Eizellen einer Frau, oder wird durch Medikamente stimuliert und dauert 5-14 Tage. Wenn die Eizellen die optimale Größe erreicht haben, wird die Ovulation stimuliert. Diese Phase kann, muss aber nicht mit Ultraschallüberwachung und Blutuntersuchungen einhergehen.
die Insemination, die näher am Tag des Eisprungs durchgeführt wird. Bei der Insemination wird gewaschener und konzentrierter aktiver Samen mit einem kleinen Katheter, der durch die Scheide und den Gebärmutterhals eingeführt wird, in die obere Gebärmutter gebracht. Nach dem Einführen wird der Katheter entfernt. Die Insemination dauert nur wenige Minuten. Der Eingriff ist nicht unangenehm, es können jedoch leichte Krämpfe auftreten.
Schwanger werden. Wenn der Prozess erfolgreich war, nach 2 Wochen, wird der Bluttest für die Schwangerschaft - hCG positiv sein. Dann wird die klinische Schwangerschaft durch den fetalen Herzschlag im Ultraschall bestätigt.

Grundlegende Schritte bei der IVF:

Die vorbereitenden Maßnahmen sind die gleichen wie vor der IVF - gesunde Lebensweise, Vitamine, Stärkung der Immunität.
Stimulation der Super-Ovulation. Um die Anzahl und Qualität der Eizellen zu erhöhen, müssen wir hormonelle Medikamente in individuellen Dosen einnehmen. Normalerweise dauert es etwa 2 Wochen, es kann aber auch länger dauern, je nach IVF-Protokoll (langer, kurzer oder natürlicher Zyklus). Während dieser Zeit werden der Zustand der Gebärmutterschleimhaut, der Hormonspiegel und die Follikelentwicklung überwacht.
Eizellenentnahme und Spermiengewinnung. Die Eizellen werden mittels transvaginaler Punktion entnommen - ein kleiner traumatischer Eingriff, der unter örtlicher Betäubung in 5-10 Minuten durchgeführt wird. Mit einer winzigen Hohlnadel werden durch die Vaginalwand die reifen Eizellen entnommen. Anschließend werden sie an ein IVF-Labor geschickt. Das Sperma wird noch am selben Tag entnommen oder aufgetaut, wenn es kryokonserviert wurde, gewaschen und für das IVF-Verfahren vorbereitet.
In-vitro-Fertilisation. Bei der ICSI-Methode befruchtet der Embryologe die Eizelle meist mit dem lebensfähigsten Spermium. Kommt es zur Befruchtung, werden die Embryonen 3-6 Tage lang kultiviert. Vor dem Transfer in die Gebärmutter der Frau werden die Embryonen genetisch untersucht, um sicherzustellen, dass der Fötus eine gesunde Genetik hat. Außerdem erlaubt das Verfahren, das Geschlecht des zukünftigen Babys zu erfahren.
Embryotransfer. Wir implantieren ein oder zwei gesunde Embryonen über einen Katheter in die Gebärmutter. Nicht verwendete Embryonen werden für die Zukunft kryokonserviert.
Verabreichung von Medikamenten, die die Einnistung des Embryos in die Gebärmutterschleimhaut verbessern und den Fötus unterstützen. Wenn alles erfolgreich war, zeigt der Test nach 10-14 Tagen 2 Streifen an. Und ein Ultraschall wird den Herzschlag des zukünftigen Babys bestätigen.

Anhand der obigen Ausführungen wird deutlich, dass IVF ein komplexeres und hochtechnologisches Verfahren ist, das spezielle Geräte, Personalfähigkeiten und Zeit erfordert. Das wirkt sich auf die Erfolgsquote und die Endkosten aus.
Erfolg und Kosten der Behandlung
 
Die IUI ist weniger invasiv, daher wird sie, wenn die Diagnose es zulässt, in der Regel ausprobiert, bevor man zum invasiveren und teureren IVF-Verfahren übergeht. Allerdings hilft die IVF bei einer viel größeren Liste von Fruchtbarkeitsproblemen als die IUI. Und wenn der Patient unter schweren Formen der Unfruchtbarkeit leidet, ist eine IVF sofort angezeigt.
Es gibt Studien, dass Frauen, die frühzeitig auf IVF mit IUI umsteigen oder sofort mit der künstlichen Befruchtung beginnen, schneller schwanger werden als diejenigen, die mehrere Zyklen der intrauterinen Befruchtung durchgeführt haben. Es gibt Hinweise darauf, dass eine sofortige IVF zu einer höheren Schwangerschaftsrate bei weniger Behandlungszyklen führte, verglichen mit denjenigen, die sich zwei Zyklen IUI unterzogen, bevor sie zur IVF wechselten. Während die sofortige IVF-Gruppe schneller schwanger wurde, war der Gesamterfolg nach 6 IVF-Zyklen ähnlich.
IUI hat in der Regel eine Erfolgsrate von ca. 5-20 % pro Zyklus unter idealen Bedingungen. Der Erfolg der VMI hängt von vielen Variablen ab, wie z. B. dem Alter, der Ursache der Unfruchtbarkeit und der Medikation. Wenn in den ersten drei oder vier Behandlungszyklen keine Schwangerschaft eintritt, hat es keinen Sinn, weiterzumachen; es ist besser, zur IVF überzugehen.
Die Erfolgschancen einer IVF-Behandlung sind sehr unterschiedlich, abhängig von Alter, Spermien- und Eizellenqualität, Ursache der Unfruchtbarkeit und Klinik. IVF hat eine viel schnellere Zeit bis zur Schwangerschaft aufgrund der höheren Erfolgswahrscheinlichkeit pro Zyklus. Bei Personen unter 35 Jahren mit idealen Daten liegt die Erfolgsquote in der Regel bei etwa 50%.
Die Kosten für IVF und IUI sind sehr unterschiedlich und hängen von einer Reihe von Faktoren ab. IVF ist kostspielig, weil sie teure reproduktive Manipulationen, genetische und andere innovative medizinische Forschung und Medikamente erfordert. Sowie die Zeit, denn nicht immer tritt eine Schwangerschaft beim ersten IVF-Versuch ein. Auf einer Pro-Zyklus-Basis ist die IVF deutlich billiger. Die IVF hat jedoch höhere Erfolgsraten und hat auch die unbestreitbaren Vorteile, ein gesundes Baby zur Welt zu bringen, ohne genetische Anomalien, Geschlechtsselektion usw. Dennoch ist die IVF nicht für alle Patienten geeignet. Manchmal kann nur eine IVF-Behandlung denjenigen helfen, die ernsthafte Probleme mit der Fortpflanzung haben.
 Feskov Human Reproduction Group ist der tiefen Überzeugung, dass die Behandlung von Unfruchtbarkeit kein Privileg, sondern ein gesetzliches Recht jeder Familie ist. Deshalb sind alle IVF-Behandlungsprogramme garantiert, bis zu einem erfolgreichen Ergebnis und zu einem Festpreis. Und die Vielfalt der Pakete ermöglicht es jedem kinderlosen Paar, ein passendes Programm sowohl in Bezug auf die Kosten als auch auf die Liste der Dienstleistungen zu wählen.
  ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
Sollte ich meine Eizellen einfrieren lassen, um meine Fruchtbarkeit zu verlängern? https://leihmutterschaft-zentrum.de/sollte-ich-meine-eizellen-einfrieren-lassen.html 8888002174 Tue, 09 Mar 2021 11:19:20 GMT  
Und das nicht, weil es schlecht ist, sondern weil es ziemlich kompliziert ist. Bevor Sie sich für das Einfrieren von Eizellen entscheiden, müssen Sie genau wissen, was der Prozess beinhaltet, die Risiken, die Erfolgsraten und die Kosten des Verfahrens. Die Manipulation kann für manche Frauen eine vielversprechende Option sein, aber sie ist keine leichte Entscheidung.
Die Feskov Human Reproduction Group verwendet erfolgreich sowohl frische als auch eingefrorene Eizellen für Reproduktionsprogramme, was bereits zur Geburt von über 11.000 gesunden Babys geführt hat!
Was ist soziales (selektives) Einfrieren von Eizellen?
 
Zunächst einmal ist es notwendig, sich mit dem natürlichen Alterungsprozess der Eierstöcke vertraut zu machen. Eine Frau wird mit allen Eizellen auf einmal geboren, deren Vorrat nicht wieder aufgefüllt wird. Die Anzahl der Eizellen in den Eierstöcken nimmt mit dem Alter natürlich ab.
Dieser Prozess beginnt bereits vor der Geburt. Ein 20 Wochen alter weiblicher Fötus hat 6 bis 7 Millionen Eizellen in den Eierstöcken. Wenn ein Mädchen geboren wird, hat sie etwas mehr als 1 Million Eizellen übrig.
Anders als bei Männern, deren Fortpflanzungssystem nach der Pubertät täglich etwa 250 Millionen neue Spermien produziert. Die Eierstöcke können keine neuen Eizellen produzieren. Auch bei Männern nimmt die Fruchtbarkeit mit dem Alter ab, allerdings nicht so dramatisch und schnell wie bei Frauen.
Mit zunehmendem Alter nimmt nicht nur die Quantität der Eizellen ab, sondern auch ihre Qualität lässt nach. Deshalb ist das Risiko einer Fehlgeburt mit 37 Jahren höher als mit 27 Jahren.
Aus rein biologischer Sicht ist es ideal, wenn eine Frau vor dem 35. Lebensjahr schwanger wird, um genetisch verwandte Kinder zu bekommen. Besser noch, vor dem 30. Lebensjahr. Aber viele Menschen wollen oder sind mit 30 noch nicht bereit, Kinder zu bekommen.
Hier kommt das selektive oder soziale Einfrieren von Eizellen ins Spiel. Wenn eine 30-jährige Frau sicher ist, dass sie in den nächsten 10 Jahren nicht schwanger werden will, kann sie auf die Kryokonservierung von Eizellen zurückgreifen. Natürlich kann sie jederzeit versuchen, selbst schwanger zu werden. Wie sie es meistens tut. Wenn es dennoch nicht zu einer Schwangerschaft kommt, können Sie diese eingefrorenen Keimzellen jederzeit entnehmen und für eine IVF verwenden.
Die kryokonservierten Eizellen sind von höherer Qualität und werden 10 oder mehr Jahre später entnommen. Diese eingefrorenen "jungen" Eizellen werden mit größerer Wahrscheinlichkeit befruchtet, produzieren gesündere Embryonen, führen zu einer klinischen Schwangerschaft und bringen ein gesundes Baby zur Welt. In gewisser Weise ist es ähnlich, wie wenn Sie in der Zukunft für sich selbst eine Eizellspenderin werden. Es stehen jedoch nur so viele Eizellen zur Verfügung, die einmal eingefroren wurden.
Besonderheiten des selektiven Einfrierens von Eizellen
 
Gezieltes "Bewahren der Fruchtbarkeit" ist der neue Trend. Das Einfrieren von Eizellen selbst ist es jedoch nicht. Das Verfahren gibt es seit etwa 20 Jahren aus medizinischen Gründen. Die erste Lebendgeburt als Ergebnis einer zuvor eingefrorenen Eizelle erfolgte 1986.
Bis vor kurzem wurde die Kryokonservierung nur für medizinische Indikationen eingesetzt:

Krebsbehandlung;
Familienanamnese oder eine genetische Störung - vorzeitige Alterung der Eierstöcke;
während eines IVF-Zyklus, wenn am Tag der Eizellenentnahme keine Spermien zur Verfügung stehen.

Frühere Einfriermethoden waren weniger erfolgreich. Da eine langsame Gefriertechnik verwendet wurde, bildeten sich manchmal Eiskristalle in den Zellen, die beim Auftauen die Eizellen beschädigten. Für Menschen mit gesundheitlichen Problemen war dies jedoch besser als nichts.
Dann wurde eine neue Methode, die Vitrifikation oder Verglasung, entwickelt. Dies ist ein ultraschnelles Verfahren zum Einfrieren mit flüssigem Stickstoff, das die Bildung von Eiskristallen verhindert. Auf diese Weise eingefrorene Eizellen haben eine viel bessere Überlebensrate. Das heißt, sie haben eine bessere Chance, den Prozess des Einfrierens, Auftauens und der Befruchtung zu durchlaufen als Eizellen, die mit der langsamen Methode eingefroren wurden.
Zunächst wurde die Vitrifikation als experimentell angesehen. Aber im Jahr 2012 hat die American Association for Reproductive Medicine (ASRM) diese Bezeichnung entfernt. Deshalb bieten jetzt viele Kliniken den Patientinnen sogenannte  Social Oocyte Freezing an.
Die häufigsten Gründe für selektives Einfrieren sind:

Mangel an einem geeigneten Partner;
Karriere- oder Bildungsbestrebungen;
Reiselifestyle;
Ablehnung des Einfrierens von Embryonen aus ethischen Gründen.

Wie die Fallstudien zeigen, ist das Fehlen eines Ehemannes oder festen Partners der Grund Nummer eins auf der Liste der Gründe, warum Frauen sich für das Einfrieren ihrer Keimzellen entscheiden.
Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kryokonservierung von Eizellen
 
Allerdings empfehlen einige Ärzte die Kryokonservierung für Frauen, die das Kinderkriegen aufschieben müssen. Sie erklären sorgfältig, dass das Verfahren immer noch nicht die Fruchtbarkeit hervorbringt, die bei natürlichen Empfängnisversuchen erreicht worden wäre, wenn die Eizellen eingefroren worden wären.
Die beste Chance, schwanger zu werden, ist, es jetzt zu versuchen. Aber wenn man plant, später im Leben ein Baby zu bekommen, erhöht die Kryokonservierung die Chancen auf eine Schwangerschaft im späteren Leben.
Manchmal wird das Verfahren als "Fruchtbarkeitsversicherung" dargestellt. Dies ist etwas irreführend. Bei einer Versicherung gibt es immer eine Auszahlung. Beim Einfrieren von Eizellen gibt es jedoch keine Garantien. Es ist nur eine weitere Option, um die Chancen auf eine Empfängnis zu erhöhen, wenn es auf natürlichem Wege nicht klappt in der Zukunft.
Es ist ein Irrglaube, dass eine kryokonservierte Eizelle einem Menstruationszyklus entspricht. Man könnte also denken, dass das Einfrieren von 12 Eizellen mit 33 die " Jahresfruchtbarkeit" ergeben würde, die man mit 33 haben könnte, aber das ist nicht der Fall.
Beim Einfrieren gibt es viele Risiken. Die Eizelle muss:

die Kryokonservierung  erfolgreich überleben;
das Auftauen überstehen;
im Labor befruchtet werden;

Entwickelt sich zu einem gesunden Embryo;

den Transfer in den Uterus erfolgreich überleben;
Implantat in die Schleimhaut für eine klinische Schwangerschaft (bestätigter fetaler Herzschlag durch Ultraschall);
viele Monate später zur Geburt eines gesunden Babys führen.

Laut Statistik führen nur 2 bis 12% der Kryo-Eizellen zur Geburt eines Babys.
Dies ist nicht dasselbe wie die Lebendgeburtenrate pro Gesamtzahl der gelegten Eier, die höher ist.
Eine Studie fand heraus, dass Frauen, die vor dem 35. Lebensjahr 8 oder mehr Zellen einfroren , eine 40,8%ige Chance auf eine Lebendgeburt hatten (wahrscheinlich nach vielen Embryotransferversuchen). In der gleichen Studie hatten Frauen über 35 Jahre, die acht Eizellen eingefroren hatten, nur eine 19,9%ige Chance auf eine Lebendgeburt.
Daher ist es empfehlenswert, mehrere Eizellen einzufrieren. Ungefähr acht bis 15 Eizellen vor dem 35. Bei Frauen über 35 Jahren sollte die Entscheidung vom Arzt individuell getroffen werden.
Manchmal sind mehrere Zyklen der Hormonbehandlung notwendig, um eine ausreichende Anzahl von Zellen zu erhalten. Es hängt von der Reaktion des Körpers auf die Hormone, dem Alter, den Eierstockreserven und den Fähigkeiten des Arztes ab. Je mehr Zyklen, desto höher die Kosten. Abgesehen davon können Ärzte nichts über die Qualität der Eizellen zum Zeitpunkt des Einfrierens (und damit über die Erfolgschancen) sagen, bis sie aufgetaut und in der IVF verwendet werden.
Was wird für den Eingriff benötigt, Altersgrenzen?
 
Die Bestimmung des idealen Alters für die Kryokonservierung von Eizellen ist schwierig. Einerseits sind die Erfolgsaussichten umso besser, je jünger das Alter ist, in dem man es macht. Andererseits sind sie möglicherweise nicht notwendig.
Je älter die Frau ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die gewonnenen Eizellen von ausreichender Qualität sind, um eine erfolgreiche Geburt zu gewährleisten. Es kann auch schwierig oder unmöglich sein, die richtige Anzahl von Eizellen zu erhalten. Ein Test der ovariellen Reserve kann dabei helfen. Wenn die Chance, reife Eizellen zu bekommen, sehr gering ist, ist es besser, ganz auf die Kryokonservierung  zu verzichten. Dies tritt am häufigsten bei Frauen nach dem 35. Lebensjahr auf.
Die goldene Mitte liegt zwischen 20 und 35. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass es mehrere Zyklen braucht, um genügend Zellen zu erhalten. Und das bedeutet höhere Kosten und mehr Fruchtbarkeitsmedikamente.
Das Einfrieren von Eizellen ist keine Prozedur von einem Tag oder gar einer Woche.
Kurze Schritte im Prozess sind:

Mehrere Beratungsgespräche mit einem Spezialisten, bevor eine Entscheidung getroffen wird.
Fruchtbarkeitstests, Bluttests, transvaginaler Ultraschall zur Beurteilung der Eierstockreserven und anderer Fruchtbarkeitsfaktoren (schmerzlos, kann aber unangenehm sein).
Tests auf sexuell übertragbare Infektionen.
eine bis drei Injektionen über 2 bis 3 Wochen.
Fünf bis sieben Sitzungen mit Ultraschallüberwachung und Bluttests. Zur Überwachung des Wachstums von Follikeln in den Eierstöcken.
Gewinnung von reifen Eizellen durch minimal traumatische transvaginale Punktion. Wir entnehmen die guten Eizellen mit einer Nadel, unter der Aufsicht eines Ultraschalls. Sie wird unter lokaler Anästhesie durchgeführt.

Die entnommenen Eizellen werden sofort an das embryologische Labor geschickt und kryokonserviert. Die beschrifteten Gefäße mit Eizellen werden in einem speziellen Tresor gelagert. Sie können für eine unbestimmte Zeit eingefroren werden. Allerdings müssen Sie eine jährliche Speichergebühr bezahlen.
Wenn eine natürliche Schwangerschaft ausbleibt, werden die Eizellen aufgetaut. Überleben die Zellen diesen Prozess, werden sie mit den Spermien des Partners oder eines Spenders befruchtet. Die daraus resultierenden ein oder mehreren gesunden Embryonen werden über einen Katheter in die Gebärmutter der Frau übertragen. Vor und nach dem Transfer werden wahrscheinlich Hormone verabreicht, um eine erfolgreiche Implantation zu gewährleisten.
Wie sicher ist es, Eizellen einzufrieren?
 
Das Einfrieren von Eizellen ist im Allgemeinen sicher, aber wie bei allen medizinischen Verfahren gibt es Risiken und einige langfristige unbekannte Faktoren. Die bekannten Risiken sind ähnlich wie bei unfruchtbaren Paaren, die sich einer IVF unterziehen, sowie bei Eizellspenderinnen.
Kurzfristig können bei Frauen, die sich für das Einfrieren ihrer Eizellen entscheiden, Nebenwirkungen von hormonellen Medikamenten auftreten (Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Gewichtszunahme usw.). Sie haben auch das Risiko, ein ovarielles Hyperstimulationssyndrom zu bekommen. Allerdings sind moderne Medikamente mit minimalen Nebenwirkungen so sorgfältig ausgewählt, dass dieses Risiko nur 1% beträgt.
Die Eizellentnahme ist ein schmerzloser und minimal invasiver Eingriff. Es besteht jedoch immer das Risiko, nahe gelegene Organe zu punktieren oder eine Infektion einzuschleppen. Oder eine Infektion während des Embryotransfers. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, die Manipulation in einer zuverlässigen medizinischen Einrichtung und von einem erfahrenen Arzt durchzuführen.
Wenn mehr als ein Embryo übertragen wird, besteht das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft.
Es gibt Meinungen, dass die höheren Dosen von Hormonen in der Zukunft Krebs provozieren können. Studien haben dies jedoch nicht bestätigt, da die Therapie nur von kurzer Dauer ist. Und die Medikamente werden schnell aus dem Körper ausgeschieden, es gibt keinen Kumulationseffekt.
Alle langfristigen Risiken sind einfach noch nicht untersucht. Da die Technologie noch nicht lange genug im Einsatz ist. Wir können jedoch definitiv sagen, dass das Einfrieren das Risiko von angeborenen Krankheiten bei Kindern nicht erhöht. Etwa 1000 Kinder, die aus zuvor eingefrorenen Eizellen mit beiden Methoden (Vitrifikation und Slow Freezing) gezeugt wurden, sind untersucht worden. Es wurde festgestellt, dass die Inzidenz von genetischen Geburtsfehlern ähnlich dem Gesamtbevölkerungsrisiko ist.
Das selektive Einfrieren von Keimzellen gibt Frauen, die das Kinderkriegen hinauszögern wollen, eine weitere Möglichkeit. Die Technologie eliminiert zwar nicht die Realitäten der Zeit und garantiert keine zukünftige Geburt, aber sie erhöht die Chancen einer Empfängnis. Verglichen mit dem Nichtstun für diejenigen, die sich im Alter zwischen 30 und 40 Jahren ein Kind wünschen.
Die Spezialisten der Feskov Human Reproduction Group nutzen alle möglichen sicheren und effektiven Methoden, um ihren Patienten das Glück der Mutterschaft und Vaterschaft zu schenken!
  ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
Warum einige Unternehmen bieten Leihmutterschaft Service für ihre Mitarbeiter https://leihmutterschaft-zentrum.de/leihmutterschaft-service-fer-ihre-mitarbeiter.html 8888002173 Fri, 05 Mar 2021 01:08:00 GMT Aus diesem Grund ziehen es viele Menschen vor, für solche Arbeitgeber zu arbeiten, da sie deren Unterstützung und Schutz in schwierigen Zeiten spüren.
Die reproduktiven Dienstleistungen der Feskov Human Reproduction Group zielen darauf ab, dass jeder aus jeder Ecke der Welt sein universelles Recht auf ein gesundes Kind wahrnehmen kann.
Warum suchen Arbeitnehmerinnen Hilfe beim Arbeitgeber, wenn es um die Geburt eines Kindes geht?
 
Die Bereitstellung von Hilfe bei der Überwindung von Unfruchtbarkeit könnte für Arbeitgeber ein entscheidender Faktor sein. Untersuchungen zufolge würden viele Frauen den Arbeitsplatz wechseln, um höhere Fruchtbarkeitsleistungen zu erhalten:

64 %, die weniger als 50.000 $ im Jahr verdienen;
67 %, die 75.000 bis 100.000 $ im Jahr verdienen;
52 %, die mehr als 150.000 $ im Jahr verdienen.

Einige von ihnen verbergen bei der Annahme eines neuen Jobs nicht einmal ihre wahren Ziele und Absichten. Schließlich kann sich nicht jede Familie auch nur einen Zyklus IVF leisten, der zwischen 12.000 und 24.000 Dollar kostet, geschweige denn eine Leihmutterschaft.
So bietet das bekannte Unternehmen Starbucks seinen Mitarbeitern, die in Voll- oder Teilzeit, aber mindestens 20 Stunden pro Woche arbeiten, ein aktualisiertes Leistungspaket an. Die maximale lebenslange Leistung der Krankenkasse bei Unfruchtbarkeit beträgt $25.000 bis $30.000. Und 10.000 $ Erstattung für damit verbundene Aktivitäten und verschreibungspflichtige Medikamente.
Und diese Erfahrung wird immer häufiger gemacht, da die Geburtshilfe in den letzten Jahren eine Revolution erlebt hat. Während einige Unternehmen bereits seit Jahren Leistungen wie IVF im Rahmen ihrer Krankenversicherungspläne abdecken, bieten zahlreiche Arbeitgeber ihren Mitarbeitern neue Fruchtbarkeitsleistungen an. Dazu gehören die Erstattung von Leihmutterschaft, das Einfrieren von Eizellen sowie die Erweiterung bestehender Leistungen.
Den Daten zufolge decken fast 9 von 10 Arbeitgebern, 87 %, die Kosten für Unfruchtbarkeit in irgendeiner Form über ihre Krankenversicherung ab. Aus dieser Gruppe:

71% bieten IVF an;
69 % bieten eine intrauterine Insemination an;
34 % erstatten das Einfrieren von Eizellen und Embryonen.

Von diesen:

84 % decken medizinische Untersuchungen mit einer Vielzahl von Spezialisten, klinischen Tests und Untersuchungen ab;
81 % decken Medikamente zur Behandlung der Krankheitsursache ab;
45% bieten Leihmutterschaftsleistungen an.

Viele Versicherungsgesellschaften erweitern ihr Angebot für die Erstattung von Unfruchtbarkeitsbehandlungen. Liberty Mutual hat zum Beispiel die Deckung von Fruchtbarkeitsleistungen von $30.000 auf $45.000 erweitert. Und es hat die zwingende Anforderung, eine Diagnose der Unfruchtbarkeit dabei zu erhalten, beseitigt. Das Unternehmen führte auch eine neue Leihmutterschaftsleistung ein, die Mitarbeitern 20.000 Dollar pro Leistung, aber nicht mehr als 40.000 Dollar über die gesamte Lebenszeit gewährt. Außerdem hat die Versicherung ihr Adoptionshilfeprogramm erweitert.
Warum erstattet der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern die Kosten für die Reproduktionstechnologie?
 
Die Arbeitgeber verfolgen einen ziemlich ganzheitlichen Ansatz bei den Möglichkeiten, die sie ihren Mitarbeitern bieten. Sie sind bestrebt, sicherzustellen, dass sich die Leistungspläne mit den Bedürfnissen der Mitarbeiter weiterentwickeln.
Arbeitgeber entscheiden sich aus verschiedenen Gründen, in diese Leistungen zu investieren und sie zu erweitern, aber der Schlüssel dazu ist die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern. Diese Vorteile sind eher spezifisch für Millennials und die jüngere Generation. Untersuchungen zeigen, dass die Vorteile der Fruchtbarkeit für sie sehr wichtig sind, wenn es darum geht, wen sie tatsächlich als Arbeitgeber wählen. Und in Bezug auf die Beschäftigung von Millennials.
Außerdem bieten Arbeitgeber aus gesundheitlichen Gründen Leistungen für die Fruchtbarkeit an. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern den Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung ermöglichen, können dazu beitragen, eine Vielzahl von unangenehmen gesundheitlichen Folgen zu vermeiden. Zum Beispiel bei Mehrlingsgeburten und anderen schwerwiegenderen Komplikationen. Daher werden die Arbeitgeber immer fortschrittlicher bei der Bereitstellung von Leistungen.
Außerdem gibt es eine Reihe von seriösen Anbietern auf dem Markt, die dabei helfen können, diese Leistungen auf durchdachte Weise zu strukturieren. Gerade jetzt gibt es für Arbeitgeber eine Vielzahl von Unternehmen, die bei der Gestaltung von Kinderwunschleistungen helfen. Aber auch dieser Markt wird immer wettbewerbsintensiver.
Firmen wie diese arbeiten mit großen Unternehmen wie PayPal, Microsoft und Facebook zusammen. Sie arbeiten direkt mit den Gesundheitsplänen der Arbeitgeber zusammen, um die Leistungen zu strukturieren. Außerdem haben sie Betreuungskoordinatoren, die den Mitarbeitern durch die schwere Zeit helfen können. Sie sind der Meinung, dass die Möglichkeit, den Mitarbeitern Fruchtbarkeitsleistungen zu bieten, den Arbeitgebern ein Gefühl des Stolzes und der Verantwortung vermittelt. Es ist wirklich ein Gewinn, eine vollständige Familie zu gründen.
Ungefähre Beträge der Leistungen sind:

Minimum - 5.000 $;
maximal - 75.000 $;
Durchschnitt - $20.000 - $23.800.

Experten argumentieren, dass zur Schaffung eines Vorteilsprogramms, das hilft, die Kosten für IVF und andere reproduktive Manipulationen zu minimieren, finanzielle Anreize mit klinischer und emotionaler Unterstützung kombiniert werden müssen. Auf diese Weise wird ein größerer Prozentsatz derjenigen, die eine Behandlung benötigen, diese auch erhalten.
Für Cadence Design Systems, ein Softwareunternehmen mit Sitz im Silicon Valley, hat die Bereitstellung von Geburts- und Fruchtbarkeitsleistungen beispielsweise dazu beigetragen, dass es unter ähnlichen Firmen wettbewerbsfähig bleibt. Der Fruchtbarkeitszuschuss trägt zusammen mit dem übrigen Leistungspaket des Unternehmens dazu bei, Mitarbeiter anzuziehen und zu halten. Außerdem neigt das Silicon Valley dazu, solche interessanten fortschrittlichen Vorteile als erstes zu nutzen.
Aber nicht alle Vorteile sind gleich. Arbeitgeber müssen kritisch darüber nachdenken, wie sie ihre Leistungen gestalten, damit sie nicht einige Arbeitnehmer ausschließen.
Einige Unternehmen gewähren solche Leistungen beispielsweise nur Ehepaaren. Und wenn sich eine unverheiratete Frau für das Einfrieren ihrer Eizellen entscheidet, muss sie das komplett aus eigener Tasche bezahlen. Aber die Zeiten ändern sich, und die Pläne werden neu überdacht. Und bei der zweiten Prozedur wird sie neben finanzieller Hilfe auch emotionale Unterstützung erhalten. Daher wird sich der fehlende Stress sowohl auf die Manipulation als auch auf den Mitarbeiter positiv auswirken. Denn die Koordinatoren beantworten alle Fragen und erzählen alle Nuancen, die viele Menschen gar nicht kennen.
Das bekannte Zahlungsunternehmen PayPal bietet seit 2018 als Teil der Leistung Zugang zu medizinischer und emotionaler Unterstützung. In dieser Zeit haben mehr als 200 Personen den Service genutzt. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Leihmutterschafts- und Adoptionsunterstützungsleistungen an, um Arbeitnehmer aus einer Vielzahl von Familien und sozialen Hintergründen zu unterstützen. Nach Angaben der Geschäftsleitung sind sie bestrebt, jeden zu unterstützen - unabhängig von der sexuellen Orientierung, dem Geschlecht, dem medizinischen Status oder dem Gesundheitszustand.
Das kommt wirklich auf ihre Kernwerte als Arbeitgeber an. Sie bemühen sich, Angebote in Leistungs- und Prämienpaketen bereitzustellen, die für alle Arten von Familien relevant sind.
Außerdem nimmt die Zahl der Unternehmen, die Fruchtbarkeitsbehandlungen für gleichgeschlechtliche Paare anbieten, zu. Schließlich kommt die Suche nach einer Leihmutter für eine solche Familie einem Zweitjob gleich. Das kostet das Paar Zeit und Geld. Der Umgang mit Fruchtbarkeitskliniken, Anwälten und Agenturen sowie die Kosten für Dienstleistungen sind sehr mühsam und kostspielig. Der gesamte Prozess kann Jahre dauern. Und die Flexibilität eines Arbeitgebers in solchen Fragen wird die Menschen nicht nur finanziell, sondern auch emotional unterstützen. 
5 Gründe, warum Arbeitgeber von Fruchtbarkeitsleistungen profitieren
 
Auf der Grundlage der obigen Ausführungen ist es möglich, die Hauptgründe zusammenzufassen und hervorzuheben, warum Arbeitgeber gesponserte Fruchtbarkeitsleistungen für Mitarbeiter anbieten sollten:

Um neue qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, die nach den attraktivsten Arbeitsplätzen suchen, nicht nur in Bezug auf die Löhne und Arbeitsbedingungen, sondern auch in Bezug auf die finanziellen und emotionalen Vorteile.
Bindung von erfahrenen und loyalen Mitarbeitern, die sogar bereit sind, den Arbeitsplatz zu wechseln, um höhere Leistungen bei Mutterschaft und Kinderwunsch zu erhalten. Loyalität zur Firmenpolitik, gute Gefühle und Wertschätzung für Hilfe aller Art sind der sicherste Ansporn, sich für die gemeinsame Sache einzusetzen.
Gesundheit. Der Zugang zu hochwertigen medizinischen Leistungen hält Mitarbeiter gesund. Und hilft auch, ernsthafte Komplikationen bei medizinischen Eingriffen zu verhindern. Das wirkt sich positiv auf die Leistungsfähigkeit und Stressresistenz der Mitarbeiter aus. Dies wiederum hat eine Steigerung des Gewinns und des Unternehmenserfolgs zur Folge.
Aufrechterhaltung des Wettbewerbsvorteils auf dem Markt dank fortschrittlicher Trends bei ähnlichen Unternehmen. Viele Firmen beschränken sich nicht darauf, Fruchtbarkeits- und Unfruchtbarkeitsbehandlungen nur für Paare zur Verfügung zu stellen. Mitarbeiter jeden Status und jeder Orientierung haben das Recht, eine Familie zu gründen und dabei zu helfen.
Ein Gefühl des Stolzes, dass sie helfen, vollständige Familien zu schaffen. Das Gefühl, gebraucht zu werden und für ihre Mitarbeiter nützlich zu sein.

Die Zeit und der Fortschritt stehen nicht still. Sehr bald werden Entschädigungsleistungen nicht nur für die Geburt eines Kindes, sondern auch für Fruchtbarkeitsbehandlungen eine objektive Realität für alle Arbeitgeber und Arbeitnehmer sein. Dadurch wird die Beziehung zwischen ihnen noch vertrauensvoller und voller Dankbarkeit.
Und die Feskov Human Reproduction Group wird Familien aus der ganzen Welt auf diesem schwierigen, aber inspirierenden Weg zur Elternschaft unterstützen. Wir arbeiten mit Krankenversicherungen zusammen, die den Patienten einen Teil der Kosten für Medikamente, Untersuchungen und Manipulationen bei der Ankunft in ihrem Heimatland erstatten. ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
Zeitplan für die Eizellspende: Von der Bewerbung bis zur Post-Prozedur https://leihmutterschaft-zentrum.de/zeitplan-fer-die-eizellspende.html 8888002172 Tue, 02 Mar 2021 01:08:00 GMT Die Experten der Feskov Human Reproduction Group haben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, die den gesamten Prozess der Eizellspende chronologisch darstellt. Damit sowohl der Spender als auch die zukünftigen Eltern den gesamten Ablauf besser verstehen, was sie erwarten und worauf sie sich vorbereiten können.
Überprüfung der Eizellspenderin
 
In der Regel ist eine Eizellspende für jene Frauen indiziert, deren Eierstöcke keine guten Eizellen produzieren. Und es gibt keine Möglichkeit, sie zu erhalten. Dann ist das Paar gezwungen, Hilfe bei einer Eizellspenderin zu suchen. Die am besten geeignete in Bezug auf phänotypische Eigenschaften und persönliche Wünsche.
In jedem Fall erfordert der Prozess der Eizellenspende strenge Kontrollen, um eine gesunde körperliche, geistige und genetische Vererbung zu gewährleisten.
Eine Eizellenspenderin kann eine gesunde, geeignete Frau sein:

20-35 Jahre alt;
Mutter von mindestens einem normalen Kind.

Außerdem muss sie moralisch auf alle Phasen und Peripetien der Aktion vorbereitet sein, einschließlich der medizinischen Manipulationen bei der Eizellentnahme.
Gleich zu Beginn des Verfahrens füllt die Kandidatin das Aufnahmeformular aus, in dem ihre sozialen Daten, ihre medizinische Vorgeschichte und andere relevante Informationen aufgeführt sind, um ein einzigartiges Profil zu erstellen. Auf dieser Grundlage werden die zukünftigen Empfängereltern eine Entscheidung über eine mögliche Zusammenarbeit mit ihr als Spenderin treffen.
Eine ausführliche ärztliche Voruntersuchung ist wichtig:

Konsultationen und Untersuchungen durch Ärzte, Ultraschall, Tests auf Infektionskrankheiten, Hormone usw.;
Tests auf Drogen, Rauchen, Vorläuferstoffe;
Vorsorgeuntersuchungen für Erbkrankheiten.

Der nächste Schritt ist ein kurzes Vorstellungsgespräch mit dem Team des Kinderwunschzentrums, um sich besser kennenzulernen und die notwendigen Fragen über den Weg der Eizellspende zu stellen.
Am Ende aller Aktivitäten führt das Team eine abschließende Überprüfung der Datei durch, um sie in die aktuelle Datenbank aufzunehmen. Nach der Genehmigung wird das Spenderprofil den Empfängereltern über eine sichere Website zur Verfügung gestellt.
Schrittweiser Ablaufplan
 
Das Warten auf den Abgleich kann sehr schnell gehen. Einige Spender werden fast am Tag nach dem Absenden des Formulars ausgewählt. Oder es kann mehrere Monate dauern. Doch die Geduld wird irgendwann mit echten Empfängern belohnt. Die Verwendung frischer Eizellen ist der Verwendung eingefrorener Eizellen vorzuziehen, die in einer Kryobank manchmal jahrelang vergeblich auf ihre Empfängerin warten.
Wenn die Kandidatin in einer anderen Stadt wohnt, muss sie reisen, um die werdenden Eltern zu treffen. Die Feskov Human Reproduction Group bietet werdenden Eltern sogar die Möglichkeit, den ausgewählten Kandidaten persönlich kennenzulernen, um eine möglichst fundierte Entscheidung treffen zu können.
Sobald das Paar die richtige Frau ausgewählt hat, beginnt für sie der Prozess, der sich in folgende Etappen unterteilen lässt:

Es gibt eine medizinische Untersuchung, aber erst nach der Zulassung des Kandidaten (Untersuchungen, Ultraschalluntersuchung, Hormontest, Infektionstest, Medikamententest, psychologische und genetische Diagnostik). Übrigens: Solange eine Frau in der Datenbank des Zentrums ist, wird sie regelmäßig auf Drogen, Rauchen und Vorläuferstoffe getestet.
Einnahme einzelner hormoneller Medikamente für 2-4 Wochen, die es der Frau ermöglichen, die Reifung von nicht 1-2, sondern 5-10 oder mehr Eizellen zu erreichen (Antibabypille, follikelstimulierende Hormone und andere Medikamente).
Regelmäßige Besuche beim behandelnden Arzt, um den Zustand des Körpers zu überwachen. Während der Einnahme ihrer Medikamente verpflichtet sich die Frau, ihren Arzt zu einem streng festgelegten Zeitpunkt aufzusuchen (3-10 feste Arztbesuche). Dieser Zeitplan ist nicht flexibel, da der Spendenprozess sehr zeitgebunden ist.
Die mit der Eizellenentnahme verbundene Reise. Sobald die Eizellen gereift sind, ist es an der Zeit, sie zu entnehmen. Dazu muss der Spender zusammen mit dem Empfänger in die Klinik reisen. Manchmal erfordert dies eine Reise, die 4 bis 10 Tage dauern kann. In dieser Zeit finden ca. 5 Stunden Arztbesuche statt, den Rest der Zeit können Sie für sich selbst nutzen. Einige Spender beschreiben diesen Teil des Prozesses als einen Mini-Urlaub.
Verfahren zur Eizellenentnahme. Sie beginnt am Morgen des Tages, an dem der Termin stattfindet. Die Follikelpunktion, so heißt die Manipulation zur Entnahme der weiblichen Keimzellen, ist minimal traumatisch und wird unter lokaler Anästhesie für etwa eine halbe Stunde durchgeführt. Sie besteht darin, dass ein Arzt unter Ultraschallkontrolle mit einer feinen Nadel reife Eizellen entnimmt. Normalerweise werden auf diese Weise zwischen 5 und 25 Eizellen entnommen. Der Eingriff ist nicht schmerzhaft und erfordert keinen Krankenhausaufenthalt. Die meisten Spender kehren bereits am nächsten Tag nach der Manipulation nach Hause zurück und gehen wieder zur Arbeit oder zur Schule. Und diese Phase ist der Abschluss des Spendenprozesses für den Spender. Und für den Empfänger fängt alles erst an!

Die beste Eizelle wird mit dem genetischen Material des Vaters oder auch der Spenderin befruchtet. Gleichzeitig unterzieht sich die Empfängerin einer ähnlichen Hormontherapie, so dass ihre und die Zyklen der Spenderin synchronisiert werden. Und das Endometrium war bereit, den Embryo aufzunehmen. Als Ergebnis der Verschmelzung entsteht ein Embryo, der nach einer genetischen Untersuchung in die Gebärmutter der echten oder der Leihmutter verpflanzt wird. Sobald die Schwangerschaft bestätigt ist, geht alles seinen gewohnten Gang.
Wie lange dauert die Prozedur?
 
Sobald die Wunscheltern einen geeigneten Spender ausgewählt haben, dauert der gesamte Prozess etwas mehr als einen Monat. Allerdings ist jeder Mensch anders und der Prozess kann je nach individuellen Momenten um einige Tage zur einen oder anderen Seite variieren. Aber eine Eizellspende dauert selten weniger als einen Monat. Daher ist es immer besser, mit einem längeren Prozess zu rechnen.
Denken Sie daran, dass Sie während dieser Zeit unbedingt einen Arzt aufsuchen müssen. Es kann auch sein, dass die Spenderin für eine Eizellentnahme in eine Klinik oder ein Fruchtbarkeitszentrum reisen muss. Dies sind Verpflichtungen, denen sich Frauen stellen müssen, die einen Vollzeitjob haben.
Die Feskov Human Reproduction Group weiß die Bemühungen und die Geduld ihrer Spender zu schätzen und ist stets bemüht, die zeitlichen Unannehmlichkeiten auszugleichen. Außerdem garantieren sie eine Belohnung nach der Extraktion von guten Eizellen.
Zur Beruhigung der Wunscheltern überwacht das Fertilitätszentrum von Prof. Feskov die Anzahl der Kinder, die von jedem einzelnen Spender geboren werden. Auch ihre Aufenthaltsorte werden stets überwacht. Dies ist notwendig, um das Risiko enger Ehen zwischen Kindern desselben Spenders zu vermeiden. Viele Kliniken unterschätzen diese Tatsache, aber es ist sehr wichtig, um zukünftige Probleme zu verhindern.
Sie können sich in allen Belangen auf die Mitarbeiter der Feskov Human Reproduction Group verlassen und auf das Wunder warten! ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
Ethische Fragen der Leihmutterschaft: Ausführlicher Überblick https://leihmutterschaft-zentrum.de/ethische-fragen-der-leihmutterschaft-ausfehrlicher-eberblick.html 8888002171 Fri, 26 Feb 2021 01:08:00 GMT  
Auf den ersten Blick kann dieses Verfahren eine lohnende Alternative sowohl für das kinderlose Paar als auch für die Leihmutter sein, die für ihre Dienste bezahlt werden kann. Allerdings gibt es einige ethische Dilemmata bei einer solchen Fortpflanzungsmethode.
Die Spezialisten der Feskov Human Reproduction Group befreien im Rahmen der Reproduktionsdienstleistungen die zukünftigen Eltern von allen Ängsten und Befürchtungen. Weil sie sorgfältig entwickelte Programme haben, die zu 100 % garantieren, dass alles in Ordnung ist.
Wichtige ethische Fragen bei der Leihmutterschaft
 
Es gibt eine Vielzahl von ethischen Fragen bei der Ersatzmutterschaft, die wichtigsten  sind

den weiblichen Körper "zu verkaufen". Leider vergleichen einige Leute, die das Thema überhaupt nicht verstehen, das Verfahren mit Prostitution oder "Gebärmutter zur Miete". Angeblich verkauft eine Frau ihren Körper, um Geld zu verdienen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Das Paar und die Leihmutter unterschreiben einen rechtsgültigen Vertrag, in dem alle Punkte detailliert besprochen werden. Und wie verhält sich dieses Postulat zu der altruistischen Art der Dienstleistung, bei der die Leihmutter nach der Geburt nicht bezahlt wird, sondern nur für ihre Aufwendungen entschädigt wird? Bis heute ist diese Methode für manche Familien die einzige Chance, ein Kind zu bekommen. Und solche Unverhältnismäßigkeiten halten keiner Kritik stand, wenn man die Materie auch nur ein bisschen versteht;
Die mit Schwangerschaft und Geburt verbundenen Risiken. Es versteht sich von selbst, dass eine konventionelle oder Leihmutterschaft ein natürlicher Prozess ist, der einige Risiken birgt, die niemand vorhersagen kann. Manchmal sind Veränderungen im Körper und in der Gesundheit unvermeidlich. Eine schwangere Frau ist auf all diese Risiken vorbereitet. Sie versteht, dass sie es zum Wohle der anderen tut;
Die biologische Verbindung zum Kind. Leihmütter fungieren als Schwangerschaftsausträgerinnen. Sie tragen den Fötus einfach aus, nachdem der Embryo eingepflanzt wurde. Sie haben also keine Verwandtschaft mit dem ausgetragenen Kind im biologischen Sinne;
Die Rechte des Kindes. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, der sich einfach nicht vermeiden lässt. Die Elternschaft wird gemäß der Vereinbarung von der Leihmutter auf die zukünftigen Eltern übertragen. Die Leihmutter hat keine rechtlichen Rechte an dem Baby.

Das sind die grundlegendsten Themen, die in der Gesellschaft aufkommen, wenn jemand von Leihmutterschaft hört. Obwohl die Tendenzen einer sich ändernden öffentlichen Meinung bereits in der Luft liegen. Möglich wird dies durch die weltweite Verbreitung und Nachfrage nach dieser Methode. Jedes Jahr greifen immer mehr Menschen auf reproduktive Innovationen zurück, so auch auf diese Methode. Und immer mehr Kinder werden dank Leihmüttern geboren.
Ethische Politik bei Feskov Human Reproductive Group
 
In der Feskov Human Reproduction  Group tun wir alles dafür, dass sich sowohl die Wunscheltern als auch die Leihmütter während des Prozesses wohl und entspannt fühlen. Die folgenden ethischen Grundsätze tragen dazu bei:

Leihmutterschaft ist in der Ukraine für Familien erlaubt, die aus medizinischen Gründen keine Kinder bekommen können. Das Zentrum ist mit diesem Postulat einverstanden und hält sich daran.
Die Leihmutter und das Paar sollten als Parteien arbeiten, die bereit sind, miteinander zu kooperieren. Im Idealfall wird eine warme, vertrauensvolle, freundschaftliche Beziehung zwischen den Wunscheltern und der Leihmutter aufgebaut. Die manchmal auch dann nicht aufhören, wenn das Baby geboren ist und man sich trennt. Die Mitarbeiter des Zentrums setzen sich mit aller Kraft für diese Entwicklung ein.
Alle Pläne für den Fall unvorhergesehener Umstände sollten unbedingt von den Parteien besprochen und entsprechend im Vertrag festgehalten werden (Pränataldiagnose, Beendigung der Ehe während der Schwangerschaft, Tod eines Elternteils usw.).
Die Leihmutter sollte die Anweisungen des behandelnden Arztes bezüglich des Verlaufs der Schwangerschaft und der Wehen strikt befolgen. Gehen Sie zu allen medizinischen Untersuchungen und nehmen Sie alle Medikamente und Vitamine ein. Bleiben Sie in Kontakt mit dem Prozesskoordinator und den Wunscheltern. Achten Sie auch auf Ihre Gesundheit und die Gesundheit des Fötus, und achten Sie auf Ihren Zustand, um keine Warnzeichen zu übersehen.
Unabhängig von der Höhe der Entschädigung, die der Leihmutter zusteht, sollte sie in jedem Fall rechtzeitig geleistet werden. Dies wird durch die entsprechenden Dienstleistungen des Zentrums gewährleistet.

Auf den ersten Blick ist die Leihmutterschaft eine perfekte Lösung für viele Probleme. Die Leihmutter bekommt Geld und die moralische Befriedigung, einer unglücklichen Familie zu helfen, und das Paar bekommt ein lang ersehntes Baby. In der Tat ist es manchmal nicht ganz so einfach.
In einigen Ländern der Welt gibt es immer noch keine richtige Gesetzgebung in diesem Bereich, und das ganze System ist nicht transparent. Es besteht die Gefahr, nicht nur Geld, Zeit und Nerven zu verlieren, sondern auch das geborene Baby. Und es gibt Staaten, in denen das Gesetz diese Art der Geburt gänzlich verbietet. Und zu den bestehenden ethischen Dilemmata kommen Fragen rechtlicher, finanzieller oder sonstiger Natur hinzu.
Aber all dies betrifft nicht die Ukraine, das Land mit transparenten Leihmutterschaftsgesetzen und Schutz der Rechte sowohl der Wunscheltern als auch der Leihmutter. Die Vielfalt der von der Feskov Human Reproductive Group garantierten Leihmutterdienste werden helfen, die Familie mit beliebigen Ansprüchen, Wünschen, gesundheitlichen Problemen aus jedem Land der Welt zu entscheiden.
Unser Ziel sind glückliche Eltern und ein gesundes Baby!
  ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov
Neue werdende Eltern: Wie Sie eine Bindung zu Ihrem Neugeborenen aufbauen https://leihmutterschaft-zentrum.de/wie-sie-eine-bindung-zu-ihrem-neugeborenen-aufbauen.html 8888002170 Tue, 23 Feb 2021 01:08:00 GMT  
Viele Eltern fragen sich, wie sie sich am besten mit ihrem Baby anfreunden können, wenn sie nach all den Sorgen endlich nach Hause kommen. Die Experten von Feskov Human Reproduction sagen aus ihrer Erfahrung bei der Implementierung von reproduktiven Dienstleistungen, dass die Bindung schon vor der Geburt des Babys beginnen kann. Unabhängig davon, ob die Leihmutter in den Prozess eingebunden ist oder nicht.
Die Bedeutung der Bindung zum Neugeborenen
Die Bindung mit einem Neugeborenen ist sowohl für die Eltern-Kind-Beziehung als auch für die gesamte Entwicklung des Babys entscheidend. Wenn die Person, die sich um den Säugling kümmert, ständig auf seine Bedürfnisse eingeht, entwickelt sich eine vertrauensvolle Beziehung und lebenslange Bindung. Dies schafft die Voraussetzungen dafür, dass das heranwachsende Kind sein ganzes Leben lang gesunde Beziehungen zu anderen eingehen und die ganze Bandbreite an Emotionen angemessen erleben und ausdrücken kann.
Dennoch geschieht die Bindung nicht immer sofort. Und das ist auch in Ordnung. Die Forschung zeigt, dass die Bindung zu einem Baby mit der Zeit wachsen kann. Es gibt zum Beispiel Situationen, in denen ein Neugeborenes aus medizinischen Gründen oder durch Adoption von seiner Mutter getrennt wird. Eltern können in verschiedenen Fällen eine starke und gesunde Bindung zu ihren Kindern aufbauen. Denn eine Bindung einzugehen, ist eine wirklich einzigartige Erfahrung. Und es ist in Ordnung, wenn dies sowohl sofort als auch im Laufe der Zeit geschieht.
Gibt es eine Verbindung bei einer Leihmutterschaft?
Ja, natürlich! Tatsächlich ist die Schwangerschaft der Schlüsselmoment, um eine Bindung einzugehen, egal ob es sich um ein natürliches Kind oder eine Leihmutterschaft handelt. Der Hauptmythos über Leihmutterschaft ist, dass sie Eltern daran hindert, eine Bindung zu ihrem Kind aufzubauen. In der Tat können werdende Eltern während einer Leihmutterschaft tatsächlich eine Bindung zu ihrem Kind aufbauen, es braucht nur ein bisschen Kreativität, wie:

ein E-Mail-Konto für das werdende Baby einrichten. Nicht nur das Baby wird es für den vorgesehenen Zweck verwenden können, wenn es aufwächst, sondern es ist auch eine besondere Methode für die Eltern, Gefühle und Emotionen zu teilen. Die sich manchmal leichter schriftlich ausdrücken lassen. Sie können dort Fotos, Videos und Nachrichten von anderen Familienmitgliedern hinzufügen. Eine solche Zeitkapsel wird eine positive Erfahrung für die Familie sein;
Nähern Sie sich dem Baby durch Geräusche, Stimme. Bis etwa zur 24. Entwicklungswoche kann der Fötus in der Gebärmutter externe Geräusche hören. Die Eltern können Nachrichten fürs Kind  aufnehmen, die über kleine Lautsprecher abgespielt werden. Vorlesegeschichten, Lieblingsbücher, Lieder und Gespräche sind regelmäßige Einführungen in die elterlichen Stimmen. Wenn das Baby geboren ist, werden diese Geräusche schnell vertraut und geliebt.

Der Geburtsvorgang. Das kann eine wichtige Erfahrung für die werdenden Eltern sein. Die Eltern sind in der Regel während des gesamten Geburtsvorgangs anwesend. Ihnen wird empfohlen, Haut-zu-Haut-Kontakt zu haben, sobald das Baby geboren ist. Dazu ist es notwendig, im Vorfeld einen Geburtsplan zu erstellen, der den Bedürfnissen aller Beteiligten am besten gerecht wird.
Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, den Kontakt zu Ihrem Baby aufzubauen, die nur durch die Phantasie der werdenden Eltern begrenzt sind. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Gestationsträger und dem Leihmutterschaftsteam ist sicherlich hilfreich.
Prinzip der Beziehung zwischen dem Kind und den Eltern
Die Beziehung zwischen Eltern und Leihmutter beginnt beim ersten Treffen, bei dem Fragen zu Hoffnungen und Erwartungen an die bevorstehende Schwangerschaft und Geburt geäußert werden. In der Tat sind alle diese Beziehungen unterschiedlich. Deshalb führt die Leihmutteragentur Feskov Human Reproduction den speziellen Prozess der Zusammenpassung  durch, der es ermöglicht, eine fast perfekte Übereinstimmung der Leihmutter und der Eltern beim ersten Treffen zu erreichen - 97%!
Und das ist erst der Anfang. Um Ihre Reise zur Leihmutterschaft so angenehm und erfolgreich wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, mit einem Team (Agentur, Klinik, Anwälte, etc.) zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Ihre Bedürfnisse verstanden und erfüllt werden. Dabei hilft die Erfahrung der Fachleute der Agentur, die bei der Lösung der tatsächlichen Probleme der Leihmutterschaft helfen können. Um mit den Höhen und Tiefen fertig zu werden, die auf dem Weg dorthin vorkommen können.
Nach der Geburt ist es empfehlenswert, dass die Leihmutter und das Baby einige Minuten zusammenbleiben. Dadurch fühlt sich das Baby sicher und geborgen. Denn in den letzten 9 Monaten hat das Baby genau diese Frau gefühlt und erlebt. Der Respekt der Eltern vor diesem natürlichen Instinkt wird dem Baby helfen, sich leichter an das Leben draußen anzupassen. Deshalb ist es unbedingt notwendig, mit der Leihmutter zu besprechen, wie das funktionieren soll und ob sie sich wohlfühlt, das Baby nach der Geburt in den Arm zu nehmen.
Beginn der emotionalen Vorbereitung
Auf einer gewissen Ebene beginnen die werdenden Eltern, sich emotional vorzubereiten, wenn sie sich für ein Baby entscheiden. Für manche beginnt die Verbindung schon während der Schwangerschaft. Alle Optionen sind normal. Es ist jedoch ratsam, alles zu tun, um sich mental auf die bevorstehende Veränderung vorzubereiten. Die Eltern fühlen sich vielleicht ängstlich und verletzlich - schließlich sind sie dabei, jemanden zu treffen, den sie nicht kennen. Dies kann frustrierend und beängstigend sein.
Die dornige Reise des Lernens, Eltern zu werden, ist unvermeidlich. Und die Bindung zu Ihrem Kind ist ein wichtiger Teil davon. Obwohl die emotionale Vorbereitung einer Leihmutterschaft etwas anders aussieht als eine natürliche Schwangerschaft, ändert das nichts an der endgültigen Bindung, die die Eltern mit ihrem Baby haben werden.
Tipps für die Verbindung mit dem Baby
Der Prozess des Zusammenkommens wird für jede Familie anders aussehen. Es gibt jedoch ein paar Hinweise, die, wenn sie konsequent angewendet werden, helfen können, den Prozess zu leiten und das neue gemeinsame Leben zu erleichtern:

Sprechen Sie mit dem Baby. Dies kann eine Beschreibung des Vorgangs der Zubereitung der Formel in der Flasche, des Familienessens oder des Geschehens draußen vor dem Fenster sein. Kommunikation ist für das Neugeborene sehr hilfreich. Geräusche und Wörter sinken schnell in das Gehirn des Babys, das wie ein Schwamm alles Neue aufsaugt. Und dann wird es zur Grundlage der Sprache.
Zeit für das Gesicht. Noch besser ist es, wenn die Eltern während eines Gesprächs in das Gesicht des Babys schauen, in seine Augen. Babys lernen diesen Austausch am persönlichen Beispiel. Wenn die Eltern ihn anlächeln, wird er irgendwann zurücklächeln. Und dieses erste Lächeln wird von allen Eltern erwartet!
Berühren. Die Bedeutung der Berührung sollte nicht unterschätzt werden. Haut-zu-Haut-Kontakt regt nachweislich eine chemische Reaktion im Körper an, die die Produktion von Oxytocin bewirkt, einem Neuropeptid, das eine Bindung schafft. Sie müssen sich Zeit nehmen, um mit Ihrem Baby zu schmusen und zu kuscheln. Denn jede kleine Berührung baut das Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens des Babys auf.

Manchmal wird es zu einer Herausforderung, eine Bindung zu Ihrem Neugeborenen aufzubauen. Wenn der Elternteil nach mehreren Wochen keinen Kontakt zum Säugling spürt oder andere störende Symptome erlebt. Wie zum Beispiel - intensive Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit, Wut, der Wunsch, das Baby oder andere Familienmitglieder und Freunde zu meiden. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da es sich um eine postpartale Depression oder andere neurologische Störungen handeln kann, die erfolgreich behandelt werden können. Dies macht die Person nicht zu einem "schlechten" Elternteil. Es bedeutet, dass die Eltern alles tun wollen, um sich um ihr Kind zu kümmern.
Die neu entdeckte Elternschaft oder Mutterschaft, besonders nach einer Leihmutterschaft, erfordert eine Menge Aufwand. In dieser Zeit ist es völlig normal, dass man die zusätzliche Unterstützung braucht, die das Team von Feskov Human Reproduction immer bereit ist zu geben. Von der finanziellen Absicherung während des gewählten Programms - bis zur postnatalen Betreuung des Babys, inklusive Kinderarzt und Psychologe.
  ]]>
Klinik für Eizellspende und Leihmutterschaft von Professor Feskov